Vortragsangebote für Pfarreien zum Heiligen Jahr

09.10.2015 17:06

Am 8. Dezember 2015 beginnt das von Papst Franziskus ausgerufene "Jahr der Barmherzigkeit". Den Sinn dieses außerordentlichen Heiligen Jahres erklärt der Papst so: "Es soll eine Zeit der Gnade für die Kirche sein und helfen, das Zeugnis der Gläubigen stärker und wirkungsvoller zu machen." Und weiter: "Dieses Geheimnis der Barmherzigkeit gilt es stets neu zu betrachten." Diesem Ziel dienen verschiedene Vorträge und Veranstaltungen, die das Bistum Augsburg den Pfarreien anbietet.

Von Seiten der Hauptabteilung VI "Grundsatzfragen" werden unter anderem folgende Vorträge von Dr. Peter C. Düren angeboten:

Der Jubiläumsablass im Heiligen Jahr

Papst Franziskus lädt uns ein, im Heiligen Jahr den Jubiläumsablass zu gewinnen. Er sagt: "Die Barmherzigkeit Gottes ... wird zum Ablass, den der Vater durch die Kirche, die Braut Christi, dem Sünder, dem vergeben wurde, schenkt und der ihn von allen Konsequenzen der Sünde befreit."

Lehre und Praxis der Ablassgewinnung sind vielen katholischen Gläubigen heute fremd geworden. Der Referent erklärt, was ein Ablass bedeutet und wie man ihn gewinnen kann.

Die geistlichen und leiblichen Werke der Barmherzigkeit

Papst Franziskus schreibt: „Es ist mein Wunsch, dass die Kirche in dieser Zeit des Jubiläums den in den leiblichen und geistlichen Werken der Barmherzigkeit enthaltenen Reichtum wiederentdecken möge. Denn die Erfahrung der Barmherzigkeit wird sichtbar im Zeugnis konkreter Zeichen, wie Jesus selbst es uns gelehrt hat.“

Der Referent erklärt, was die Kirche unter den sieben geistlichen und den sieben leiblichen Werken der Barmherzigkeit versteht und welche Bedeutung sie im Leben eines Christen haben.

Die Vaterschaft Gottes

Aus dem Evangelium kennen wir das Gleichnis vom Barmherzigen Vater. Gott ist unser Vater, so beten wir im Vaterunser und bekennen es im Credo.

Dieser zentrale Inhalt des christlichen Glaubens ist heute für viele problematisch geworden, weil sie negative Vatererfahrungen gemacht haben. Der Referent analysiert dieses Problem und bietet Lösungen an.

***

Die Pfarreien sind eingeladen, entsprechende Termine mit dem Referenten zu vereinbaren: eMail-Anfrage. Das Jubiläumsjahr endet mit dem Christkönigssonntag am 20. November 2016.