Kirchliche Hierarchie

Weltkirche

Der Papst
Franziskus (2013- )
"Der Bischof der Kirche von Rom, in dem das vom Herrn einzig dem Petrus, dem Ersten der Apostel, übertragene und seinen Nachfolgern zu vermittelnde Amt fortdauert, ist Haupt des Bischofskollegiums, Stellvertreter Christi und Hirte der Gesamtkirche hier auf Erden; deshalb verfügt er kraft seines Amtes in der Kirche über höchste, volle, unmittelbare und universale ordentliche Gewalt, die er immer frei ausüben kann" (c. 331 CIC).
Primat
Unfehlbarkeit
Titel des Papstes 

 

Das Kardinalskollegium (Papstwähler)

 

Zweites Vatikanisches Konzil

Bischofskollegium der Weltkirche
"In dem Bischofskollegium, dessen Haupt der Papst ist und dessen Glieder kraft der sakramentalen Weihe und der hierarchischen Gemeinschaft mit dem Haupt und den Gliedern des Kollegiums die Bischöfe sind, dauert die apostolische Körperschaft immerzu fort; es ist zusammen mit seinem Haupt und niemals ohne dieses Haupt ebenfalls Träger höchster und voller Gewalt in Hinblick auf die Gesamtkirche" (c. 336 CIC).
Die Hierarchie der katholischen Kirche (Bischöfe und Bistümer)

 

 

 

Kirche in Europa

 

 

 

 

 

Kirche auf nationaler Ebene

Der Apostolische Nuntius (Vertreter des Heiligen Stuhls) in Deutschland
Nuntiatur in Berlin "Die Bischofskonferenz, als ständige Einrichtung, ist der Zusammenschluss der Bischöfe einer Nation ..., die gewisse pastorale Aufgaben für die Gläubigen ihres Gebietes ... gemeinsam ausüben" (c. 447 CIC).

 

 

 

Vollversammlung

Ständiger Rat

Vorsitzender

Bischöfliche Kommissionen 

Die Deutsche Bischofskonferenz

 

Die 27 (Erz-)Bistümer in Deutschland
Aachen, Augsburg, Bamberg, Berlin, Dresden-Meißen, Eichstätt, Erfurt,Essen, Freiburg/Br., Fulda, Görlitz, Hamburg, Hildesheim, Köln, Limburg, Magdeburg, Mainz, München und Freising, Münster, Osnabrück, Paderborn, Passau, Regensburg, Rottenburg-Stuttgart, Speyer, Trier, Würzburg 

 

 

 

 

 

 

 

Die Freisinger Bischofskonferenz 
In der Freisinger Bischofskonferenz sind die Bischöfe der sieben bayerischen (Erz-)Diözesen Augsburg, Bamberg, Eichstätt, München und Freising ,Passau, Regensburg, Würzburg sowie, aus historischem Grund, der Bischof der Diözese Speyer vertreten.

 

 

 

Der Metropolit der Kirchenprovinz München und Freising 
Erzbischof Reinhard Marx
"Um ein gemeinsames pastorales Vorgehen der verschiedenen Nachbardiözesen entsprechend den persönlichen und örtlichen Umständen zu fördern und um die Beziehungen der Diözesanbischöfe untereinander besser zu pflegen, sind benachbarte Teilkirchen zu Kirchenprovinzen ... zu verbinden" (c. 431 § 1 CIC) - "Der Kirchenprovinz steht der Metropolit vor" (c. 435 CIC).
Zu dieser Kirchenprovinz gehören das Erzbistum München und Freising sowie die Bistümer Augsburg, Regensburg und Passau .

 

 

 

 

 

Ortskirche (Bistum, Diözese)

Der Bischof von Augsburg
Bischof Dr. Konrad Zdarsa leitete vom 23.10.2010 bis 04.07.2019 das Bistum Augsburg; an diesem Tag nahm der Papst das altersbedingte Rücktrittsgesuch des Bischofs an.
"Dem Diözesanbischof kommt in der ihm anvertrauten Diözese alle ordentliche, eigenberechtigte und unmittelbare Gewalt zu, die zur Ausübung seines Hirtendienstes erforderlich ist; ausgenommen ist, was von Rechts wegen oder aufgrund einer Anordnung des Papstes der höchsten oder einer anderen kirchlichen Autorität vorbehalten ist." (c. 381 § 1 CIC).

Am 04.07.2019 ist die Sedisvakanzim Bistum eingetreten - der Bischofsstuhl ist unbesetzt. Interimsleiter ist zunächst Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger; dann folgt die Wahl des Diözesanadministrators (Verwalter des Bistums) durch das Domkapitel bis zur Ernennung eines neuen Bischofs durch den Papst.

Das Bistum Augsburg ist in 23 Dekanate mit ca. 200 Pfarreiengemeinschaften und weiteren selbstständigen Pfarreien mit insg. ca. 1000 Pfarrkirchenstiftungen gegliedert.