Am 29. Mai feiert die Kirche den neuen Heiligen

Liturgischer Gedenktag des heiligen Papstes Pauls VI.

07.02.2019 18:21

Die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung hat am 25. Januar 2018 per Dekret die Einfügung eines neuen liturgischen Gedenktages bekannt gemacht:

Papst Franziskus hat verfügt, dass "die liturgische Feier des heiligen Papstes Pauls VI. am 29. Mai als nichtgebotener Gedenktag in den Römischen Generalkalender aufgenommen wird". Franziskus hatte Paul VI. am 19. Oktober 2014 selig- und am 14. Oktober 2018 heiliggesprochen. Nun kann dessen liturgisches Gedenken weltweit am 29. Mai begangen werden. An diesem Tag im Jahre 1920 hatte Giovanni Battista Montini, wie der Heilige mit bürgerlichem Namen hieß, von Bischof Giacinto Gaggia in Breschia die heilige Priesterweihe empfangen.

Die liturgischen Texte in lateinischer Sprache für die Messe und das Stundengebet finden sich hier. Solange es keine entsprechenden deutschen Texte gibt, kann man auf die Commune-Texte Hirten der Kirche zurückgreifen.

Das Dekret über die Aufnahme der liturgischen Feier des heiligen Papstes Pauls VI. in den Römischen Generalkalender ist hier zu finden.