10.09.2012 10:00

Vom 07. bis 09. September 2012 erlebten bei herrlichem Spätsommerwetter 55 Teilnehmer aus der Pfarreiengemeinschaft Meitingen und Umgebung in geistlicher Begleitung von Pfr Johnson 3 erlebnisreiche Tage in Prag.

Die Entscheidung, das Programm von Dr Petr Krizek aus Prag erarbeiten zu lassen, war ein Volltreffer. Seine überaus engagierten Mizarbeiter und er selbst zeigten uns nicht nur die Prager Sehenswürdig-keiten wie Hradschin, Veitsdom, Altstätter Ring mit astronomischer Uhr, Wenzelsplatz, Karlsbrücke und vieles mehr sondern führten uns durchs Strachovkloster, den Veitsdom, den Königspalast, die Georgsbasilika und das Goldmachergäßchen. Dank Funkmikro kamen die Erläuterungen bei allen bestens an. Was zu Fuß nicht zu erlaufen war, sahen wir bei einer Fahrt mit der historischen Stras-senbahn und am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein bei einer Schifffahrt auf der Moldau. Selbst das angestrahlte Prag durften wir bei einer abendlichen Wanderung entlang der Moldau und über die Karlsbrücke erleben. Die böhmische Küche verwöhnte uns am Samstag Mittag mit süß gefüllten Hefeknödeln und abends in der Traditionsbrauereigaststätte U-Fleku mit deftiger Kartoffelsuppe und Serviettenknödeln zu Ripple. Die riesigen Tortenstücke im Jugendstilcafe im Prager Gemeinde-haus verkniffen wir uns da nachmittags vorsorglich.
Was diese Pragfahrt abhob vom üblichen Touristikprogramm und in Erinnerung bleiben wird, waren die Ausführungen zum Hl. Wenzel und seiner Großmutter Ludmilla, unser Besuch in Altbunzlau mit dem Gottesdienst in der Marienkirche, der tschechisch-deutsche Gottesdienst am Sonntag in der Kirche in Prag-Lhotka und vorallem die Erläuterungen des Dr Petr Krizek zum einzigartigen Prager Kreuzweg.

Walli Kimmel

Frau Hildegard Kell hat einen ausführlichen Reisebericht verfasst.