Bruderschaft Maria Trost

Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts hinein gab es in Lauingen die Erzbruderschaft „Maria vom Trost". Diese Bruderschaft hat in unserer Pfarrei eine lange, bis in das Jahr 1673 zurückreichende Geschichte. Mit der Einstellung der Nachmittagsandachten im Zuge der Liturgiereform des II. Vaticanums erlosch zunächst die traditionsreiche Geschichte der Maria-Trost-Bruderschaft in Lauingen.  Mit Dekret des H.H. Generalvikars vom 11. Dezember 2012 wurde nun die „Erzbruderschaft Maria Trost" am Martinsmünster zu Lauingen rechtzeitig zum 340jährigen Jubiläum wiedererrichtet. Bis zum heutigen Tag gibt es einen aktuellen Bezug wie z.B. in Form liturgischer Gefäße, eigener Ornat, Vortragskreuz usw. zu dieser Bruderschaft. Dies war auch mit einer der Gründe, diese Bruderschaft wieder zu errichten und mit neuem Leben zu erfüllen.  Mit einem Festgottesdienst am Montag, den 29. April 2013 um 18 Uhr in der Leonhardikirche werden wir die Wiedererrichtung und das Jubiläumsjahr der Bruderschaft feiern. Hierzu hat der H.H. Weihbischof Florian Wörner sein Kommen zugesagt und wird mit der gesamten Pfarrei einen Pontifikalgottesdienst zelebrieren.  Die Bruderschaft selbst, erhebt nach alter Tradition keinen Beitrag. Für alle lebenden und verstorbenen Mitglieder wird künftig jeweils am ersten Samstag des Monats eine Hl. Messe gefeiert.  Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele Männer und Frauen den Anliegen der Bruderschaft anschließen und sich für eine Mitgliedschaft entschließen könnten. Bekanntlich lebt eine Gemeinschaft aus der aktiven Zahl ihrer Mitglieder und umso lebendiger ist letztlich auch die Gemeinschaft.

 

Geschichte

1157

Gründung der Augustiner Eremiten

1292

Augustiner in Lauingen

1499

Gründung einer Bruderschaft der Weber durch Prior Caspar Amann

1540

am 22. Mai Auflösung der Bruderschaft infolge der Reformation und Auflösung des Augustinerklosters

1655

Wiederbesetzung des Klosters durch den Augustinerorden

1656

Ende November Errichtung eines Maria Trost Altares

1673

Errichtung der Erzbruderschaft Maria Trost nach bischöfl. und päpstl. Konfirmation durch Generalprior P. Travollain

1779

Papst Pius VI. gewährt der Bruderschaft das Privileg jährlich am 26. April die Feier des Bruderschaftsfestes als Feiertag zu feiern

1804

Auflösung des Klosters infolge der Säkularisation

1815

Fortführung der Bruderschaft durch die Augustiner

1829

Vereinigung aller Lauinger Bruderschaften

1930

Stadtpfarrer Dr. Willbold bittet um Neukonfirmierung der Maria Trost Bruderschaft, welche am 30. April des gleichen Jahres erfolgt

1931

Die Pfarrkirche St. Martin wird Bruderschaftskirche der Erzbruderschaft Maria Trost

2012

Wiedererrichtet am 11. Dezember per Dekret durch das Bischöfliche Ordinariat im Bistum Augsburg

2013

340 Jahre Erzbruderschaft Maria Trost

 

Die Mitglieder der Bruderschaft ...

Sind Frauen und Männer aus allen Gesellschaftsschichten

Versuchen ihren Glauben im Alltag zu leben und zu bekennen

Verbinden sich durch Gebet in besonderer Weise mit der Gottesmutter Maria

Wissen sich mitverantwortlich für das geistliche und liturgische Leben der Pfarrei

Tragen Sorge um die Pflege und Erhaltung der liturgischen Geräte, Gegenstände und Paramente der Bruderschaft

Feiern jährlich am Sonntag nach dem 26. April in feierlichem Rahmen ihr Bruderschaftsfest

 

Mitglied werden

Frauen, Männer und Jugendliche sind als neue Mitglieder der Bruderschaft jederzeit willkommen. Bitte füllen Sie den kurzen Aufnahmeantrag aus und geben Sie ihn im Pfarrbüro ab bzw. schicken ihn per Post oder als E-Mail an: st.martin.lauingen@bistum-augsburg.de

Die Bruderschaft erhebt nach alter Tradition keinen Beitrag. Spenden sind jederzeit herzlich willkommen.

Bankverbindung

Empänger: Kath. Kirchenstiftung St. Martin Lauingen
 Kontonummer: 241 482
 Sparkasse Lauingen BLZ: 722 515 20

Verwendungszweck: Erzbruderschaft Maria Trost