12.06.2013 10:59

Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat Generalvikar Monsignore Harald Heinrich zum neuen Präses des Mesnerverbands im Bistum Augsburg ernannt. Er wird die geistliche Leitung des Verbands zum 1. September übernehmen. Zuvor hatte dieses Amt der im Februar überraschend verstorbene Dompfarrer Josef Heigl inne.

"Ich war bereits im früheren Dekanat Füssen Präses des Verbands. Die geistliche Begleitung der Mesnerinnen und Mesner war mir schon damals, als ich Pfarrer in Pfronten war, immer ein sehr wichtiges Anliegen", freut sich der Generalvikar auf diese Aufgabe.

Der Dienst der Mesner für die Kirche könnte gar nicht hoch genug eingeschätzt werden, er sei sehr wichtig und wertvoll, betont Generalvikar Heinrich. Für den Mesnerverband begrüßt Diözesanleiter Klaus Probst, Mesner an der Basilika Peter und Paul in Dillingen an der Donau, die Entscheidung des Bischofs. "Wir sind Bischof Konrad sehr dankbar dafür und freuen uns schon sehr auf die Zusammenarbeit mit unserem neuen Präses."

Der Mesnerverband in der Diözese Augsburg als Standesvereinigung blickt im November auf sein 105-jähriges Bestehen zurück.