Aktuelles

20.07.2018 13:03 Als kürzlich 69 Menschen nach Afghanistan abgeschoben wurden, reagierten auch Vertreter aus der Wirtschaft empört. Diözesan-Caritasdirektor Domkapitular Dr. Andreas Magg bittet nun die Politik wie auch die zuständigen Behörden „innezuhalten“. „Es gilt, sich selbstkritisch die Frage zu stellen, ob die Gesetze und Regelungen in der Flüchtlingsfrage nur noch den Selbstzweck der Einhaltung von Ordnung und einer vermeintlichen Sicherheit erfüllen, aber das Hauptziel, dem Menschen und unserem Land zu dienen, aus dem Blick gerät.“  
> Artikel lesen
26.06.2018 13:11 Anlässlich der Flüchtlingssituation im Mittelmeerraum erklärt der Ständige Rat auf seiner heutigen (26. Juni 2018) Sitzung in Berlin: „Mehr als 13.000 schutzsuchende Menschen sind seit Anfang 2015 im Mittelmeer ertrunken, mehr als tausend bereits in diesem Jahr. In den vergangenen Wochen und Tagen hat sich die ohnehin prekäre Situation weiter verschärft. Rettungsschiffen wird das Anlegen in europäischen Häfen verweigert. So sollen Bemühungen zur Seenotrettung entmutigt werden, und politische Interessen werden auf Kosten von Menschenleben verfolgt.
> Artikel lesen

Weltflüchtlingstag
Erzbischof Stefan Heße: "Manche Debatten werden hochgradig unseriös geführt"

20.06.2018 12:37 Der Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen, Erzbischof Stefan Heße, vermisst in der aktuellen politischen Debatte "zunehmend die Empathie mit den Flüchtlingen". In einem Interview zum Weltflüchtlingstag der Vereinten Nationen mahnt er gegenüber "katholisch.de" gemeinsame europäische Lösungen an. Ohne sie drohe ein "Unterbietungswettbewerb", betont Heße. Das komplette Interview finden Sie auf den Seiten von katholisch.de.

Themenwoche
Refugee Week in Augsburg zum „Internationalen Tag des Flüchtlings“

07.06.2018 13:49 Bereits zum dritten Mal findet in Augsburg die "Refugee Week" statt. Vorbild für diese Themenwoche im Zusammenhang mit dem „Internationalen Tag des Flüchtlings“ am 20. Juni ist eine Initiative aus Großbritannien. Ziel der "Refugee Week" ist es, die Vielfalt der Thematik "Flucht und Migration" zu verdeutlichen und so einen Beitrag zu mehr Verständnis zu leisten. Gleichzeitig soll ein Zeichen gesetzt werden für das Recht auf Asyl, unsere Mitverantwortung für die Fluchtursachen und deren Bekämpfung, die gesellschaftliche Integration von Geflüchteten sowie das bürgerschaftliche Engagement für Flüchtlinge. Weitere Informationen zur Themenwoche finden Sie direkt auf den Seiten der Veranstalter.

Information
Vortragsreihe an der Universität Augsburg zum Thema "Flucht und Asyl"

24.04.2018 11:44 Die Juristische Fakultät der Universität Augsburg lädt im Sommersemester 2018 zu einer Vortragsreihe rund um das Thema "Flucht und Asyl" ein. Die Vorträge finden jeweils donnerstags an ausgewählten Terminen von 18.-19.30 Uhr im Raum H 2001 statt. Lediglich die Podiumsdiskussion zum Thema "Flüchtlingsobergrenze" ist zeitlich von 18.00-20.00 Uhr im Raum H 2001 anberaumt. Law Clinic Vortragsreihe SoSe 2018 (77,3 kB)   

Deutsche Bischofskonferenz
Fachgespräch der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz zu den Globalen Pakten

19.03.2018 16:31 Auf Einladung der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz hat kürzlich ein Fachgespräch unter dem Leitthema „‚Migranten und Flüchtlinge aufnehmen, schützen, fördern, integrieren‘ – Kirchliche Perspektiven auf die Globalen Pakte zu Migration und Flucht“ stattgefunden. Dazu kamen rund 50 Verantwortungsträger und Experten aus Kirche, Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und internationalen Organisationen in der Katholischen Akademie in Berlin zusammen. Der Vorsitzende der Migrationskommission und Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen, Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), sowie der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, eröffneten die Veranstaltung. Ein ausführlichen Artikel über den Inhalt und Ausgang des Fachgesprächs finden Sie auf den Seiten der Bischofskonferenz

Caritas
Infobroschüre über Flüchtlinge in Leichter Sprache

01.03.2018 09:58 Das Fachzentrum für Leichte Sprache der CAB hat gestern die neue Broschüre "Wir mittendrin! Informationen zu Flucht und Asyl in Leichter Sprache" vorgestellt. Sie richtet sich an Menschen mit geistigen Behinderungen und greift deren Sorgen und Ängste im Hinblick auf das Thema Flüchtlinge auf. In Gesprächen mit Bewohnern einer Caritas-Wohneinrichtung haben Mitarbeiter zahlreiche Fragen gesammelt, die die Menschen dort beschäftigen. Diese Fragen wurden anschließend von Menschen mit Lernbehinderungen und Flüchtlingen gemeinsam beantwortet. Auf insgesamt 44 Seiten informiert die Broschüre über Flüchtlinge in Deutschland, erklärt die Gründe für deren Flucht und greift Vorurteile gegenüber Flüchtlingen auf. Weitere Informationen über die Broschüre finden Sie auf den Seiten des Caritas-Diözesanverbands.

Raphaelswerk
Orientierungshilfe zum Thema Rücküberstellung

22.12.2017 13:08 Das Raphaelswerk hat jetzt eine Orientierungshilfe zum Thema Rücküberstellung herausgegeben. Sie enthält Informationen für Geflüchtete, die aufgrund der Dublin-Verordnung nach Italien rücküberstellt oder abgeschoben werden. Das Dokument richtet sich an alle Berater/-innen, Unterstützerkreise und Betroffene. Sie zeigt bestehende Angebote, Möglichkeiten und Kontakte auf. Betroffene erhalten dadurch eine Orientierungshilfe zur ihrer Situation nach der Rücküberstellung und Kontaktadressen, an die sie sich für Unterstützung vor Ort wenden können.  Information Italien für Geflüchtete nach Dublin Rücküberstellung_Raphaelswerk eV_201711 (3,7 MB)

Deutsche Bischofskonferenz
Positionspapier zu Fragen von Rückkehr und Abschiebung

22.12.2017 13:00 Die Situation von Asylbewerbern, deren Antrag abgelehnt wurde und die Deutschland wieder verlassen müssen, steht derzeit im Fokus des öffentlichen Interesses. Seit Anfang 2017 gibt es ein verstärktes politisches Bemühen, die Ausreisezahlen zu erhöhen. Auch Menschen, die sich für Geflüchtete engagieren, kommen nun öfter mit Fragen von Rückkehr und Abschiebung in Berührung.
Angesichts dieser Entwicklung hat die Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz jetzt ein Positionspapier zur kirchlichen Verantwortung im Kontext von Rückkehr und Abschiebung vorgelegt. Das Positionspapier können Sie auf den Seiten der Deutschen Bischofskonferenz nachlesen.

Deutsche Bischofskonferenz
Dritter Katholischer Flüchtlingsgipfel: Seelsorge für geflüchtete Menschen als Aufgabe der gesamten Kirche wahrnehmen

07.11.2017 16:32 Mit einem Appell, die Seelsorge verstärkt auch auf den Umgang mit Flüchtlingen auszurichten, ist heute (6. November 2017) der dritte Katholische Flüchtlingsgipfel der Deutschen Bischofskonferenz in Köln zu Ende gegangen. „Als Christen kann es uns nicht gleichgültig sein, wenn Hartherzigkeit an die Stelle von Solidarität tritt und Ressentiments den Blick auf den Nächsten verdunkeln“, erklärte der Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), der zum Gipfel eingeladen hatte. Rund 150 Praktiker, Experten und Ehrenamtliche der kirchlichen Flüchtlingshilfe waren in Köln zusammengekommen. Mehr zum Flüchtlingsgipfel lesen Sie auf den Seiten der DBK.