Aktuelles

12.05.2022 12:11 Über 600.000 Menschen sind seit Kriegsbeginn Ende Februar aus der Ukraine hierher nach Deutschland geflohen. Viele von Ihnen wollten ihre Haustiere nicht alleine zurücklassen – und haben sie mit auf die tausende Kilometer lange Flucht genommen. Und diese Tiere müssen natürlich versorgt werden, bei Erkrankungen auch medizinisch. Dafür gab es bei uns in der Region viele bereitwillige Spender, darunter auch sehr großzügige. Sie haben sich an das Bischofshaus gewandt – und weil man auch dort ein Herz für Tiere hat, wurden diese Spenden an den Tierschutzbund vermittelt:
> Artikel lesen
03.05.2022 16:30 An diesem Dienstag fand in Erfurt der sechste Katholische Flüchtlingsgipfel statt. Auf Einladung von Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), Sonderbeauftragter für Flüchtlingsfragen der Deutschen Bischofskonferenz, nahmen 100 Praktiker, Experten und Ehrenamtliche daran teil. Themen der Veranstaltung waren die Situation der ukrainischen Flüchtlinge und die Integration von Migranten und Geflüchteten. Die Deutsche Bischofskonferenz veröffentlichte zum Gipfel die Arbeitshilfe Anerkennung und Teilhabe – 16 Thesen zur Integration.
> Artikel lesen
31.03.2022 16:18 Augsburg (pba). Zur Unterstützung von Geflüchteten aus der Ukraine hat sich im Bistum Augsburg in den vergangenen Wochen eine breite Allianz aus Pfarreien, Einrichtungen der Caritas, Schulen, Orden, kirchlichen Verbänden und Flüchtlingsinitiativen gebildet. Neben der Organisation von Hilfsgütern, Sach- und Geldspenden für die Menschen in der Ukraine und deren Nachbarländer hat hierzulande die Unterbringung der Kriegsflüchtlinge oberste Priorität.
> Artikel lesen

Diözesanrat der Katholiken
Ukraine-Krieg: Appell an Gläubige in den Pfarreien

09.03.2022 11:38 Der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Augsburg hat an alle Gläubigen in den Pfarreien appelliert, die Menschen, die unter dem Krieg in der Ukraine leiden, zu unterstützen. "Dazu können wir in unseren Pfarreien aktiv beitragen durch das zur Verfügung stellen von Wohnraum, durch Spenden, durch bürokratische Hilfestellungen, durch unsere persönliche Zuwendung und nicht zuletzt durch unsere Gebete", heißt es in der Stellungnahme.
04.03.2022 15:34 „Unser caritatives Engagement ist angefragt. Öffnen wir Flüchtlingen unsere Herzen, Hände und Türen!“ Mit diesen Worten erneuert Bischof Bertram seinen Aufruf an alle Menschen guten Willens. Hier finden Sie nähere Informationen, wie und wo Sie den Menschen im Kriegsgebiet sowie den zahlreichen Geflüchteten in Deutschland und andernorts helfen können.
> Artikel lesen
21.01.2022 10:57 Unter dem Titel „Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen (Mt 25,35)“ hat die Deutsche Bischofskonferenz an diesem Freitag, 21. Januar, ein Handlungskonzept zur Seelsorge für Flüchtlinge in Aufnahmeeinrichtungen veröffentlicht.
> Artikel lesen
17.11.2021 10:37 Der Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz und Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen, Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), appelliert an die Bundesregierung und die europäischen Partner, sich für eine humanitäre Lösung der Notlage im polnisch-belarussischen Grenzgebiet einzusetzen.
> Artikel lesen
21.10.2021 14:52 Die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) haben an diesem Donnerstag, 21. Oktober, ein ökumenisches Grundlagenwort zu Fragen von Migration und Flucht veröffentlicht. Das in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) vorbereitete Dokument mit dem Titel „Migration menschenwürdig gestalten“ steht in der Nachfolge des Gemeinsamen Wortes „ ... und der Fremdling, der in deinen Toren ist“ aus dem Jahr 1997.
> Artikel lesen
17.06.2021 12:02 Anlässlich des internationalen Weltflüchtlingstages der Vereinten Nationen am 20. Juni 2021 macht der kommissarische Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz, Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB (Paderborn), auf die schwierige Situation schutzsuchender Menschen in Pandemiezeiten aufmerksam:
> Artikel lesen
15.06.2021 10:02 „Menschen dürfen nicht sehenden Auges in die Gefahr schwerster Menschenrechtsverletzungen gebracht werden. Aus kirchlicher Perspektive steht fest: Die Rückkehr von geflüchteten Menschen in ihr Herkunftsland muss immer in Sicherheit und Würde erfolgen.
> Artikel lesen