Nachrufe

Nachruf
Diakon i.R. Gerhard Habla verstorben

16.03.2018 10:15 Diakon i.R. Gerhard Habla ist am Donnerstag, 15. März, im Alter von 81 Jahren verstorben. Er wurde am 23. Mai 1936 in Neumarkt (Tschechien) geboren. Mit seiner Frau Maria ist er seit 1959 verheiratet, der Ehe wurden sechs Kinder geschenkt. Am 25. Oktober 1981 wurde er zum Ständigen Diakon geweiht. Habla war als Diakon anfangs in der Pfarrei St. Anton in Augsburg tätig, später im Pfarrverband Gablingen und ab September 1996 als Diakon im Hauptberuf in Diedorf. Auch nach Eintritt in den Ruhestand im Mai 2001 wirkte er weitere zehn Jahre als Diakon, unter anderem zur Aushilfe in der Pfarreiengemeinschaft Stauden. Besonders am Herzen lagen ihm die Kranken, Senioren und die würdige Feier der Liturgie. Das Requiem für den Verstorbenen findet am Mittwoch, 21. März, um 13.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Michael in Schwabmünchen statt, anschließend die Beisetzung auf dem dortigen Friedhof. Der Herr schenke ihm die ewige Ruhe, das ewige Licht leuchte ihm. Herr, lass ihn ruhen und leben in deinem Frieden.

Nachruf
Pfarrer i.R. Bischöflich Geistlicher Rat Max Mayr verstorben

28.02.2018 17:46 Pfarrer i. R. Bischöflich Geistlicher Rat Max Mayr ist am Sonntag, 18. Februar, im Alter von 86 Jahren verstorben. Er wurde am 29. Mai 1931 in Augsburg geboren. Die Priesterweihe empfing er im Mai 1959. Nach seiner Zeit als Aushilfspriester in Augsburg (Hlgst. Herz Jesu) und Kaplan in Penzberg wirkte er ab 1964 als Pfarrvikar und von 1971 bis 2001 als Pfarrer in Neu-Ulm Ludwigsfeld (Christus, unser Friede). Dort verbrachte Mayr auch seinen Ruhestand. Die Beisetzung für den Verstorbenen findet am Dienstag, 6. März, um 13 Uhr auf dem Friedhof Neu-Ulm statt, anschließend das Requiem in der Kirche „Christus, unser Friede" in Neu-Ulm Ludwigsfeld. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.
15.02.2018 19:56 Am Montag, 12. Februar, ist Irmgard Werner, Religionslehrerin im Kirchendienst, im Alter von 62 Jahren unerwartet verstorben. Sie war seit 2001 im Bistum Augsburg als Religionslehrerin an Grund- und Mittelschulen tätig. Zuletzt leistete sie ihren wertvollen Dienst im Bereich der religiösen Bildung und Erziehung an der Grund- und Mittelschule Dießen a. Ammersee sowie an der Grundschule Wessobrunn. Im Kollegenkreis und in der gesamten Schulgemeinschaft war sie eine anerkannte und beliebte Lehrerpersönlichkeit. Ihr plötzlicher Tod erfüllt uns mit großer Trauer. Unsere besondere Anteilnahme gilt ihren Angehörigen und der Schulfamilie. Das Requiem für die Verstorbene wird gefeiert am Samstag, 17. Februar 2018, ab 11 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Ägidius in Dietfurt a. d. Altmühl, ihrer Heimatgemeinde. Anschließend findet dort die Beisetzung statt. Der Herr vergelte ihr ihre treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für die Verstorbene.
> Artikel lesen

Nachruf
Pfarrer i.R. Helmut Ziegmann verstorben

01.02.2018 17:34 Pfarrer i. R. Helmut Ziegmann ist am Dienstag, 30. Januar, im Alter von 80 Jahren verstorben. Er wurde am 27. Mai 1937 in Opfenbach geboren. Die Priesterweihe empfing er im Juni 1968. Nach seiner Kaplanszeit in Kaufbeuren (St. Martin) und Augsburg (Hl. Geist) war er ab 1972 Kurat und dann Pfarrer von Dürrlauingen. Von 1990 bis 2006 war Ziegmann Pfarrer in Waldkirch. Seinen Ruhestand verbrachte er in Steinheim und half in der Seelsorge im Dekanat Dillingen mit. Das Requiem für den Verstorbenen findet am Freitag, 16. Februar, um 13 Uhr in Steinheim statt, anschließend ist die Urnenbeisetzung auf dem Friedhof. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Pfarrer i.R. Bischöflich Geistlicher Rat Wilhelm Schmid verstorben

25.01.2018 16:42 Pfarrer i.R. Bischöflich Geistlicher Rat Wilhelm Schmid ist am heutigen Donnerstag, 25. Januar, im Alter von 80 Jahren verstorben. Er wurde am 26. November 1937 in Illertissen geboren. Die Priesterweihe empfing er im Mai 1963. Nach seiner Zeit als Kaplan in Augsburg (St. Max) und Benefiziumsvikar in Buchloe wirkte er ab 1973 als Pfarrer in Thierhaupten (St. Peter und Paul). Von 1986 bis 2005 war er bis zu seiner Emeritierung Stadtpfarrer in Donauwörth (Zu Unserer Lieben Frau). Seinen Ruhestand verbrachte er in Monheim (Bistum Eichstätt), wo er auch in der Seelsorge mithalf, insbesondere in Flotzheim. Das Requiem für den Verstorbenen findet am Donnerstag, 1. Februar, um 13.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Martin in Illertissen statt, anschließend die Beisetzung auf dem Waldfriedhof. Die Pfarreiengemeinschaft Donauwörth gedenkt ihres ehemaligen Stadtpfarrers am Freitag, 2. Februar, um 19 Uhr beim Festgottesdienst zu Mariä Lichtmess im Liebfrauenmünster. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Monsignore Michael Weihmayer verstorben

15.01.2018 11:00 Monsignore Michael Weihmayer ist am Samstag, 13. Januar, im Alter von 61 Jahren verstorben. Er wurde am 23. September 1956 in Augsburg geboren. Die Priesterweihe empfing er im Juni 1982. Nach seiner Zeit als Kaplan in Mering und Benefiziumsvikar in Weißenhorn wirkte er ab 1986 als Militärpfarrer in Landsberg/Lech und Hannover, von 1992 an dort als Militärdekan. Nach einem Jahr als Pfarrer an der Uni der Bundeswehr in München wechselte er 1997 als Militärdekan in das Militärbischofsamt in Berlin. 2006 wurde er zum Domvikar ernannt und war im Bischöflichen Ordinariat bis 2013 als Personalreferent für Ständige Diakone und pastorale Mitarbeiter/-innen sowie stellvertretender Leiter der Hauptabteilung I Personal/Planung tätig. Zugleich war er bis zuletzt in der Pfarreiengemeinschaft Weßling in der Seelsorge tätig. Der Rosenkranz wird am Mittwoch, 17. Januar, um 19 Uhr in der Pfarrkirche Heilig Kreuz in Oberpfaffenhofen gebetet. Das Requiem findet am Donnerstag, 18. Januar, um 14 Uhr in der Pfarrkirche Christkönig in Weßling statt, anschließend die Beerdigung auf dem Friedhof. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Pfarrer i.R. Anton Schmiedinger verstorben

08.01.2018 10:02 Pfarrer i.R. Anton Schmiedinger ist am Donnerstag, 4. Januar, im Alter von 86 Jahren verstorben. Er wurde am 16. Oktober 1931 in Lindau-Reutin geboren. Die Priesterweihe empfing er im Mai 1959. Nach seiner Kaplanszeit in Augsburg (St. Pankratius) und Kempten (Christi Himmelfahrt) wirkte er von 1962 bis 1969 als Pfarrvikar in Oberbechingen und von 1969 bis 1989 als Pfarrer in Burghagel. Seinen Ruhestand verbrachte er in Gundelfingen. Das Requiem für den Verstorbenen findet am Mittwoch, 10. Januar, um 13 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Martin in Gundelfingen statt, anschließend Beerdigung auf dem Friedhof. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Priesterseelsorger Pater Theo Schmidkonz SJ verstorben

02.01.2018 15:26 Pater Theo Schmidkonz SJ ist am Dienstag, 2. Januar, im Alter von 91 Jahren gestorben. Er wurde am 5. November 1926 in Augsburg geboren. In den Jesuitenorden trat er 1948 ein. Zum Priester wurde er 1957 geweiht. Seit 1972 war er in der Priesterseelsorge des Bistums Augsburg tätig und lebte seit drei Jahrzehnten in Bad Krumbad. „Pater Schmidkonz hat bis zuletzt als Seelsorger für unsere Priester gewirkt“, würdigt Pfarrer Georg Schneider, Leiter der Priesterseelsorge der Diözese Augsburg, den Verstorbenen. Noch vom Pflegebett aus sei er für die Mitbrüder da gewesen. Durch seine zutiefst demütige Art sei er vielen Priestern ein großes und inspirierendes Vorbild geworden. „Er war wie ein Brunnen, aus dem man lebendiges Wasser schöpfen konnte“, so Pfarrer Schneider. Zugleich sei er ein Mann des Gebets gewesen. „Ich war immer sehr beeindruckt davon, wie er in einfachen und zugleich klaren Worten die Bilder des Malerpfarrers Sieger Köder interpretieren und auch in Gebete fassen konnte.“ Das Requiem für den Verstorbenen wird am Dienstag, 9. Januar, um 14.30 Uhr in der Kapelle des Pater-Rupert-Mayer-Schulzentrums in München sein (Wolfratshauser Straße 30, 82049 Pullach), anschließend die Beerdigung auf dem Ordensfriedhof.
Im Bistum Augsburg wird es am Freitag, 19. Januar, um 14.00 Uhr in Ursberg, St. Florian, ein Requiem für Pater Schmidkonz geben. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
BGR Pater Michael Schiegl verstorben

02.01.2018 12:16 Bischöflicher Geistlicher Rat Pater Michael Schiegl C.PP.S. ist am Sonntag, 31. Dezember, im Alter von 88 Jahren gestorben. Er wurde am 14. Januar 1929 in Rettenbach, Diözese Regensburg, geboren. 1954 legte er bei der Gemeinschaft der Missionare vom Kostbaren Blut sein Ewiges Treueversprechen ab. Zum Priester geweiht wurde er am 10. Juli 1955. Er war Wallfahrtsseelsorger in Maria Baumgärtle, Spiritual und Rektor des Paulinums in Straßberg und von 1981 bis 2004 Leiter der Diözesanstelle „Berufe der Kirche“ sowie Präses der Marianischen Priester- und Lehrerinnenkongregation. Seinen Lebensabend verbrachte er im Caritasaltenheim St. Antonius in Augsburg. Das Totengedächtnis für den Verstorbenen wird am Donnerstag, 4. Januar, um 19.00 Uhr in der Wallfahrtskirche Maria Baumgärtle sein. Dort wird am Freitag, 5. Januar, um 10.30 Uhr auch das Requiem gefeiert. Anschließend wird Pater Michael auf dem Friedhof in Bedernau seine letzte Ruhe finden. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.