Nachrufe

Nachruf
Pfarrer Hans Zimmermann verstorben

26.06.2018 19:00 Pfarrer Hans Zimmermann ist am Sonntag, 24. Juni, im Alter von 64 Jahren verstorben. Er wurde am 7. April 1954 in Dillingen geboren und im Jahr 1979 zum Priester geweiht. Nach einer Freistellung zum Studium in Rom und seiner Kaplanszeit in Augsburg (Heilig Geist) war er als Seelsorger in St. Pius (Augsburg) und von 1986 bis 1993 als Pfarradministrator in Streitheim tätig. Pfarrer Zimmermann wechselte 1993 als Klinikseelsorger der deutschen Kliniken nach Davos. Zusätzlich wirkte er ab 1997 bis zuletzt in der Pfarrseelsorge in der Pfarrei St. Josef in Klosters (Graubünden). „Für seinen Dienst in unserer Diözese, aber auch für die vergangenen zweieinhalb Jahrzehnte seines Wirkens in der Schweiz, da vor allem in der Seelsorge an den Kranken, bin ich Pfarrer Zimmermann dankbar“, würdigt Generalvikar Harald Heinrich den Verstorbenen. Die Beisetzung wird am kommenden Samstag, 30. Juni, um 13 Uhr auf dem Friedhof in Klosters stattfinden, anschließend das Requiem in der dortigen Pfarrkirche St. Josef.  Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Religionslehrerin im Kirchendienst und Referentin der Schulabteilung Luitgard Lehner verstorben

07.06.2018 11:02 Die Abteilung Schule und Religionsunterricht trauert um ihre verstorbene Mitarbeiterin Luitgard Lehner, Religionslehrerin i. K. und Referentin für Öffentlichkeitsarbeit der Abteilung Schule und Religionsunterricht, Hauptabteilung V - Schule. Sie ist am vergangenen Montag, 4. Juni, im Alter von 60 Jahren nach längerer schwerer Krankheit gestorben. Frau Lehner wirkte seit 2002 im Bistum Augsburg als Religionslehrerin i. K. an Grund- und Mittelschulen im Dekanat Augsburg-Land. Den Mittelpunkt ihrer vielfältigen Arbeitsfelder bildete ihre Tätigkeit als Öffentlichkeitsreferentin der Schulabteilung. In diesem Bereich gestaltete sie insbesondere den Internetauftritt und war für die redaktionellen Arbeiten und das Design der religionspädagogischen Zeitschrift „Kontakt“ zuständig. Den vollständigen Nachruf finden Sie auf den Seiten der Schulabteilung.

Nachruf
Pfarrer Bischöflicher Geistlicher Rat Karl Fritz verstorben

06.06.2018 18:00 Pfarrer Bischöflicher Geistlicher Rat Karl Fritz ist am Dienstag, 5. Juni, im Alter von 83 Jahren verstorben. Er wurde am
4. April 1935 in Wörleschwang geboren und im Jahr 1962 zum Priester geweiht. Nach seiner Kaplanszeit in Augsburg (St. Elisabeth) war er von 1968 bis zuletzt Pfarrer in Neuburg a.d. Kammel und Leiter der dortigen Pfarreiengemeinschaft. Generalvikar Harald Heinrich würdigt dessen Einsatz in der Seelsorge bis ins hohe Alter. „Ich bin Pfarrer Fritz dankbar, dass er seinen Dienst in der Pfarreiengemeinschaft bis zuletzt treu und unermüdlich getan hat.“ Ein halbes Jahrhundert Seelsorger an einem Ort zu sein, sei etwas Außergewöhnliches, so Generalvikar Heinrich.  Das Requiem mit anschließender Beerdigung findet am Samstag, 9. Juni, um 13 Uhr in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Neuburg a.d. Kammel statt. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Pfarrer i.R. Bischöflicher Geistlicher Rat Friedrich Kaiser verstorben

25.05.2018 12:45 Pfarrer i.R. BGR Friedrich Kaiser ist am Donnerstag, 24. Mai, im Alter von 92 Jahren verstorben. Er wurde am 20. März 1926 in Bernbach geboren und im Jahr 1954 zum Priester geweiht. Nach seiner Kaplanszeit in Lenzfried, Wiggensbach, Augsburg (Hl. Geist) und Stadtbergen (Maria, Hilfe der Christen) war Friedrich Kaiser von 1964 bis 1969 als Benefiziat in Schongau. Danach wirkte er bis zu seiner Emeritierung 1993 als Pfarrer in Roßhaupten. Als Ruhestandsgeistlicher lebte er zuletzt in Bad Endorf. Der Sterberosenkranz wird am Montag, 28. Mai, um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Andreas in Roßhaupten gebetet. Das Requiem findet am Dienstag, 29. Mai, um 10 Uhr ebenfalls in der Pfarrkirche in Roßhaupten statt, anschließend die Beisetzung auf dem Friedhof. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Pfarrer i.R. Hermann Götz verstorben

22.05.2018 12:55 Pfarrer i.R. Hermann Götz ist am Samstag, 19. Mai, im Alter von 82 Jahren verstorben. Der am 8. August 1935 geborene Kemptener war nach seiner Priesterweihe im Jahr 1959 zunächst Kaplan in Ursberg und ab 1962 in Durach. Pfarrer Götz wirkte ab 1970 als Kurat und Pfarrer in Weidach-Oberkottern bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2003. In der Pfarrei St. Joseph der Arbeiter verbrachte er als Ruhestandsgeistlicher die letzten 15 Jahre und half in der Seelsorge der PG Durach mit. Der Rosenkranz für den Verstorbenen wird am Mittwoch, 23. Mai, um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Joseph der Arbeiter in Weidach gebetet. Das Requiem für Pfarrer Götz findet am Donnerstag, 24. Mai, um 14 Uhr ebenfalls in der Pfarrkirche in Weidach statt, anschließend die Beisetzung auf dem kirchlichen Friedhof in Durach. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Langjähriger Geschäftsführer des Caritas-Behindertenwerks Franz K. Minnerrath verstorben

18.05.2018 12:51 Der langjährige Geschäftsführer des Caritas-Behindertenwerks Franz K. Minnerrath ist gestern, 17. Mai, im Alter von 62 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. Der Diözesan-Caritasverband und die CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH (CAB) verlieren mit ihm eine allseits hochgeschätzte Führungskraft. Bereits 1984 kam Minnerath zum Caritasverband und war hier als Leiter des Referats für Kindertagesstätten tätig. 2008 wechselte er zur CAB und verantwortete hier in der Funktion des Geschäftsführers das Ressort Behindertenhilfe, bis er Ende März um Entpflichtung von seinen Aufgaben bat. Einen ausführlichen Nachruf mit Würdigung des Verstorbenen finden Sie auf den Seiten der Caritas.

Nachruf
Pfarrer i.R. Monsignore Josef Fickler verstorben

18.05.2018 10:50 Pfarrer i.R. Monsignore Josef Fickler ist am Mittwoch, 16. Mai, im Alter von 79 Jahren verstorben. Der aus Hawangen (Unterallgäu) stammende Geistliche war nach seiner Priesterweihe von 1969 bis 1971 Kaplan in Oberstdorf. Von 1972 bis 1984 leitete er das seinerzeit neu gegründete Offene Seminar und das Jugendhaus Elias in Seifriedsberg. Im Anschluss daran war Fickler bis 1995 Stadtpfarrer von Mariae Himmelfahrt in Schongau und bis zu seinem Ruhestand 2009 Direktor der Gebetstätte Marienfried in Pfaffenhofen/Roth. Als Ruhestandsgeistlicher half Monsignore Fickler in der Pfarreiengemeinschaft Sonthofen mit. Das Requiem für Pfarrer Fickler mit anschließender Beisetzung im Priestergrab wird am Mittwoch, 23. Mai, um 13.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Stephan in Hawangen stattfinden. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Pfarrer i.R. George Thomas Kakkattil in seiner indischen Heimat verstorben

11.05.2018 10:47 Der frühere Pfarrer von Breitenbrunn, George Thomas Kakkattil, ist am vergangenen Mittwoch, 9. Mai, im Alter von 77 Jahren in seiner indischen Heimat verstorben. Er wurde am 24. Januar 1941 geboren. Nach seiner Priesterweihe 1967 war er Kaplan und Lehrer in verschiedenen Pfarreien und Seminaren der Diözese Palai. Im Jahr 1990 kam er in die Diözese Augsburg und wirkte 21 Jahre als Pfarrer von St. Martin (Breitenbrunn) sowie in St. Johannes Baptist (Loppenhausen) und St. Nikolaus (Schöneberg). Nach seiner Rückkehr in die Heimatdiözese war er geistlicher Direktor eines Kinderheims und Direktor des Diözesan-Caritasverbands, bis er im März dieses Jahres in den Ruhestand trat. Beisetzung und Requiem finden am morgigen Samstag, 12. Mai, in der Pfarrkirche von Paduva (Bundesstaat Kerala) statt. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Pfarrer i.R. Bischöflich Geistlicher Rat Karl Winter im Alter von 90 Jahren verstorben

07.05.2018 10:37 Pfarrer i.R. Bischöflich Geistlicher Rat Karl Winter ist am Freitag, 4. Mai, im Alter von 90 Jahren verstorben. Er wurde am 17. Februar 1928 in Etting geboren. Nach seiner Priesterweihe 1959 war er Kaplan in Oberstaufen, ab 1960 Benefiziums- und Pfarrvikar in Polling und von 1967 an dort Pfarrer. Seit 2004 lebte er als Ruhestandsgeistlicher in Weilheim. Mehr als zwanzig Jahre war er Dekan des früheren Dekanats Weilheim. Das Requiem findet am Mittwoch, 9. Mai um 13.00 Uhr in der Pfarrkirche Heilig Kreuz in Polling statt. Anschließend ist die Beerdigung auf dem Friedhof in Etting. Der Sterberosenkranz ist am Dienstag, 8. Mai, um 19.30 Uhr ebenfalls in der Pfarrkirche in Polling. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Abt em. Theobald Schmid OSB verstorben

25.04.2018 13:00 Abt em. Theobald Schmid OSB ist am Montag, 23. April, im Alter von 92 Jahren verstorben. Er wurde am 3. September 1926 in Anhausen geboren. Am 10 August 1948 legte er seine erste Profess in St. Ottilien. Fünf Jahre später empfing er seine Priesterweihe. Noch im selben Jahr wurde er nach Südamerika ausgesandt, wo er in Caracas (Venezuela) und El Rosa (Kolumbien) wirkte. Im März 1965 wurde er zum ersten Abt der Abtei San Jose de Avila in Caracas gewählt. Nach dem Ende seiner Amtszeit kam er nach Europa zurück und wirkte in der Seelsorge auf Mallorca und anschließend im Haus St. Benedikt bei den Missionsbenediktinerinnen in Tutzing. Zu dieser Zeit war er auch als Firmspender in der Diözese Augsburg eingesetzt. Seine letzten Jahre verbrachte er in der Erzabtei St. Ottilien. Das Requiem für den Verstorbenen mit anschließender Beerdigung findet am Freitag, 27. April, um 10.30 Uhr in der Abteikirche von St. Ottilien statt. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.