Bergmessen und Berggottesdienste im Freien

Die geplante Winterbergmesse, 1. März 2020, 14 Uhr, Alpe Mittelberg, Immenstadt, muss leider entfallen. (Broschüre, S. 25)

 

„Erde singe, dass es klinge, laut und stark dein Jubellied! Himmel
alle, singt zum Schalle dieses Liedes jauchzend mit! Singt
ein Loblied eurem Meister! Preist ihn laut, ihr Himmelsgeister!
Was er schuf, was er gebaut, preis ihn laut!“
(Gotteslob, Nr. 411)

 

 

Mons clarus – Heller Berg

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

der heilige Papst Johannes Paul II. (1920-2005) war ein leidenschaftlicher Naturliebhaber und Bergsteiger. Als Studentenpfarrer begleitete er die Studierenden bei Wanderungen und Kajakfahrten, feierte die Hl. Messe oft unter freiem Himmel und gab Orientierung im Glauben. Dies wurde während der kommunistischen Zeit der Volksrepublik Polen von staatlicher Seite sehr argwöhnisch beobachtet, wusste man doch, dass ein integrer Seelsorger damit die suchenden jungen Leute gegen die herrschende Ideologie immunisierte.

Lange Tradition hatten auch die Wallfahrten zur Schwarzen Madonna nach Tschenstochau. Jasna Góra, Heller Berg, wurde dieser Ort von alters her genannt. Der Name drückt aus, was sich Menschen bewusst oder unbewusst immer erhoffen, wenn sie einen Berg besteigen oder zur Gipfelstation fahren: Die Lungen sollen frei atmen können und - noch mehr – der weite Blick über Täler, Städte und Siedlungen begünstigt die notwendige Distanz zur alltäglichen Betriebsamkeit und schenkt im wahrsten Sinne des Wortes „Durchblick“.

Tatsächlich kann ein jeder Berg zum Mons clarus, zum hellen Berg oder biblisch gesprochen: zum Berg Tabor werden. Denn als Christen glauben wir, dass der Mensch, der sich der Wirklichkeit stellt, sich selbst und seinen Mitmenschen wahr-nimmt, offen für Gottes Wirken an ihm wird. Und dann kann auch die Seele durchatmen…

Eine solche befreiende Erfahrung wünsche ich Ihnen bei einer unserer Veranstaltungen oder bei privaten Touren ‚über den Wolken‘! 

 

Ihr 

Prälat Dr. Bertram Meier
Leiter des Bischöflichen Seelsorgeamtes

       

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an den zahlreichen Gottesdiensten in unseren wunderbaren Allgäuer Bergen. Hier finden Sie zu Ihrer Information noch das Programm des Jahres 2019. Voraussichtlich im April/Mai 2020 werden wir Ihnen das neue Programm präsentieren.  

Das Programm 2019 zum Download: