Kirche am Weg

"Kirche am Weg" ist das Projekt einer mobilen Landseelsorge. Es wurde von Gemeindereferentin Jutta Maier nach dem Vorbild der "Pilgerkirche unterwegs" im Bistum Würzburg für das Dekanat Mindelheim entwickelt. Dank der Genehmigung und Unterstützung durch die Bistumsleitung konnte 2017 ein Schäferwagen als mobiler Begegnungs- und Gebetsraum gebaut werden.

Am 14. Oktober 2017 wurde mit der Segnung durch Bischof Dr. Konrad Zdarsa  die "Kirche am Weg" eröffnet. Bis zum 2. Lockdown im Herbst 2020 "wanderte" Jutta Maier mit dem Schäferwagen nun in Absprache mit den Kommunen und Ortspfarreien durch das Dekanat Mindelheim und suchte die Begegnung mit den Menschen dort.                  

An unterschiedlichen Standorten in den Dörfern konnten viele gute Erfahrungen mit einer mobilen Landseelsorge gesammelt werden. 

Zum 01.März 2021 endet diese Projektphase im Dekanat Mindelheim und wird mit neuer Besetzung in einem anderen pastoralen Raum fortgesetzt.

 

 

Die Idee hinter der "Kirche am Weg"

orientiert sich an der Praxis Jesu, der selber die Dörfer und Städte durchwanderte, um Menschen aufzusuchen, Geschichten zu erzählen und ihnen die Augen zu öffnen für die Nähe Gottes.

Auch seine Jüngerinnen und Jünger schickte er als Wegbereiter los, in der Hoffnung auf Gastfreundschaft und Entgegenkommen der Leute.

 

Die "Kirche am Weg"

will Menschen in allen Generationen und Lebenssituationen in ihrer Alltagswelt begegnen und Neugier und Interesse wecken.

Am Schäferwagen sollen sie erfahren: Da ist jemand, der Zeit hat, ein offenes Ohr und Freude an jeder guten Begegnung.

Da ist jemand, der selber Ausschau hält nach Spuren der Nähe und des Wirkens Gottes mitten im Leben mit all seinen Facetten.                      

 

Die "Kirche am Weg"

lädt immer wieder ein

- zum Hören von biblischen Geschichten, frei erzählt für Erwachsene und Kinder

- zu Zeiten der Stille, des Betens und Singens

Geschichten aus der Bibel erzählen
Mit bischöflichem Segen unterwegs
Begegnung unter Linden