Versöhnung - Beichte

Die Geschichte des Menschen mit Gott ist eine Heilgeschichte. Dafür hat Gott alles getan, was er tun konnte. Niemand kann aber bestreiten, dass es Unheil in der Welt gibt. Sünde ist Absonderung von Gott und dem Menschen, ist Unheil.

Von diesem Unheil gibt es aber immer wieder einen Weg zurück. Denn Gott ist die Vergebung. Aber auch der Mensch muss etwas für diesen Weg tun. Er muss seine Schuld beknnen. Er kann aus der Vergebung Gottes wieder neu anfangen.

Das Leben ist überaus vielfältig. Deshalb kennen wir auch verschiedene Weisen der Vergebung: Fasten, beten, Almosen geben, die Vergebung in der Messfeier, der Bußgottesdienst und die Beichte.

Die Beichtzeiten entnehmen sie bitte dem Gottesdienstanzeiger.

Bußgottesdienste finden in der Advents- und Fastenzeit statt.