Taufe

Ein Kind wird geboren, ein neues Leben beginnt. Die Taufe ist das grundlegende sakramentale Zeichen der Aufnahme in die christliche Gemeinschaft. Eltern möchten, dass ihr Kind nicht nur im Familienkreis, sondern auch in der christlichen Gemeinde seinen Platz findet. Verbunden mit der Taufe ist ja auch die Namensgebung.

Manche Eltern sind unsicher ob das Kind noch im Säuglingsalter getauft werden soll oder ob sich das Kind in späteren Jahren selbst und bewusst für eine Taufe entscheiden soll.

Um diesen Zwiespalt zu lösen gibt es eine neue Form der Kindertaufe. Sie besteht aus zwei Stufen: "Feier zur Eröffnung des Weges zur Taufe" und "Feier der Taufe".

Wer für sein Kind die Taufe wünscht, wende sich an den Pfarrer, um mit ihm einen Termin für das Taufgespräch zu vereinbaren. Bei diesem Gespräch wird der Termin der Taufe festgelegt sowie die Feier und Art des Taufgottesdienstes besprochen.

Menschen, die als Erwachsene erst zum Glauben finden und in die Gemeinschaft der Kirche eintreten wollen, steht die Erwachsenentaufe offen, eine Form der Taufe die immer mehr an Bedeutung gewinnt. Wenden sie sich auch in diesem Fall an den Pfarrer, der mit ihnen gerne ein offenes Gespräch führt.