Texte & Predigten

09.10.2016 12:25 Liebe Mitbrüder im geistlichen Dienst, liebe Schwestern und Brüder in Christus!
Erst vor wenigen Wochen haben wir es gefeiert: Das Fest Kreuzerhöhung. Ursprünglich war es ein Begleitfest am 14. September zum Kirchweihfest der Doppelbasilika, die Kaiser Konstantin nach der Auffindung des Kreuzes Christi durch eine Hl. Land-Expedition der Kaiserin Helena auf dem Golgotahügel hatte errichten lassen.
> Artikel lesen
26.06.2016 20:38 „Du hast mir den Weg nach Ars gezeigt, ich werde dir den Weg zum Himmel zeigen.“
Verehrte liebe Mitbrüder im geistlichen Dienst, liebe Schwestern und Brüder in Christus, liebe Eltern, Freunde und Verwandte unserer Weihekandidaten, meine lieben Mitbrüder im Diakonenamt und Weihekandidaten für das Priestertum der Kirche!
Sicher waren schon viele von Ihnen einmal in Ars.
> Artikel lesen
15.05.2016 15:02 Dich sendet Gottes Allmacht aus in Feuer und in Sturmes Braus, du öffnest uns den stummen Mund und machst der Welt die Wahrheit kund.
Verehrte, liebe Mitbrüder im geistlichen Dienst, liebe Schwestern und Brüder in Christus, liebe Firmbewerberinnen und Firmbewerber!
„Warum wollen Sie Ihr Kind taufen lassen?“ – Mit dieser, so oder ähnlich formulierten Frage haben wir, habe ich in der Seelsorge immer wieder einmal das Taufgespräch mit den jungen Eltern begonnen.
> Artikel lesen
07.05.2016 16:49 Verehrte, liebe Mitbrüder im geistlichen Dienst, liebe Schwestern und Brüder in Christus, liebe Verwandte und Freunde unserer Weihekandidaten, liebe Weihekandidaten!
Fast hätte ich meine Worte mit einem Ausdruck des Bedauerns beginnen wollen. Nein, nicht direkt aus Traurigkeit, aber dennoch mit einem leisen Bedauern über unsere Begrenztheit, ja, vielleicht mein eigenes Unvermögen oder auch über meine bloße Unterlassung, bei den sogenannten Skrutinien, also den abschließenden Gesprächen des Bischofs ...
> Artikel lesen
27.03.2016 13:28 In der Tat, wir müssen schon tiefer hineingehen in die sakramentale Vergegenwärtigung von Kreuz und Auferstehung unseres Herrn in den kommenden heiligen drei Tagen. Da wollen wir sein Kreuz verehren und seine heilige Auferstehung preisen und rühmen, denn seht, durch das Holz des Kreuzes kam Freude in alle Welt.
Liebe Mitbrüder im geistlichen Dienst, liebe Schwestern und Brüder in Christus,
mit diesen Worten aus der Liturgie der Kirche haben wir bei der Feier zur Weihe der heiligen Öle am vergangenen Mittwoch unsere Betrachtung ...
> Artikel lesen
24.03.2016 22:36 Liebe Mitbrüder im geistlichen Dienst, liebe Schwestern und Brüder in Christus!
Gern denke ich immer wieder einmal an die Zeit zurück, als ich noch Religionsunterricht halten durfte. Das war nämlich alles andere als eine einseitige Lehrveranstaltung, alles andere als eine Einbahnstraße. Denn so sehr ich hoffte, dass ich den Kindern etwas mit auf den Weg geben konnte, so sehr habe auch ich davon profitiert.
> Artikel lesen
23.03.2016 13:21 Liebe Mitbrüder im geistlichen Dienst, liebe Schwestern und Brüder in Christus, meine lieben Firmbewerberinnen und Firmbewerber!
Wenn Sie einmal die Gelegenheit haben, die byzantinische Dom-Basilika von Monreale oberhalb der sizilianischen Hauptstadt Palermo zu besuchen, dann werden Ihre Blicke unausweichlich auf das übergroße Mosaik in der Apsis der Kirche mit dem Bildnis des Christus Pantokrator, des Weltenherrschers, gelenkt. Christus umfasst das All und zieht auch uns immer tiefer in das Geheimnis seiner allumfassenden Herrschaft hinein.
> Artikel lesen
31.12.2015 19:00 Liebe Mitbrüder im geistlichen Dienst, liebe Schwestern und Brüder in Christus!
Wollten wir heute am letzten Tag des Jahres 2015 auch nur versuchen, alles das aufzuzählen, was wir als Glieder der Katholischen Kirche in unserer Welt wie in unserer Diözese Augsburg erlebt haben, wir müssten wohl lange zu hören und kämen nicht so schnell an ein Ende.
> Artikel lesen
25.12.2015 13:06 Verehrte liebe Mitbrüder im geistlichen Dienst, liebe Schwestern und Brüder in Christus!
In einer bedenkenswert besinnlichen Geschichte bei unserer adventlichen Feier der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bischöflichen Ordinariates hörten wir von Jesus, der sich an Weihnachten auf den Weg machte, um zwei alte Schwestern zu besuchen. Die nahmen ihn zwar überglücklich auf, führten ihn aber in die gute Stube, wo er noch ein bisschen warten sollte, da sie ja noch so viel an Vorbereitung für das Fest zu tun hatten.
> Artikel lesen
09.07.2015 12:56 – Im Kreuz ist Heil – Im Kreuz ist Hoffnung –
Jeder von uns sollte seine ganz persönliche Allerheiligenlitanei haben. So habe ich es einmal als Kaplan in einer Predigt gesagt. Vielleicht hätte ich das auch bald wieder vergessen, wenn nicht mein damaliger Pfarrer von dieser Aussage ziemlich angetan war. Was ich damit gemeint habe, zu dem stehe ich aber auch heute noch.
> Artikel lesen