12.02.2015 18:27

(katholisch1.tv) Dass ein Bischof eine seiner Ortsgemeinden besucht, ist eigentlich nichts besonderes - das gehört zum Tagesgeschäft. Anders ist es, wenn ein Bischof drei Tage bleibt und nicht nur Gottesdienst feiert, sondern mit Dutzenden von Menschen spricht, ob Pfarrgemeinderat, Kirchenmusiker oder Gemeindereferentin - und das Ganze dann noch protokolliert wird. So etwas nennt man hochoffiziell "Pastoralvisitation", und die soll in den kommenden fünf Jahren in jeder der fast eintausend Pfarreien des Bistums stattfinden. Als allererste Pfarrei war St. Felizitas in Bobingen dran. katholisch1.tv war mit dabei!