Glocken und Glockenstuhl der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg / Lech

Glockenstuhl der Pfarrkirche in Landsberg

Der Turm der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg / Lech birgt den ältesten datierten Glockenstuhl Bayerns aus dem Jahr 1417.

Das Geläut umfasst fünf historische Glocken, die 2010 durch drei neue Glocken ergänzt worden sind:

Glocke 1

Nominal (= Schlagton) d'-1, Durchmesser 139 cm

gegossen 1715 von Johann Mathias Langenegger / München

Glocke 2

Nominal e' +6, Durchmesser 120 cm

gegossen 1715 von Johann Mathias Langenegger / München

Glocke 3

Nominal g'-1, Durchmesser 103 cm

gegossen 1715 von Johann Mathias Langenegger / München

Glocke 4

Nominal a'+3 Durchmesser 96cm, Gewicht 551kg

gegossen 2010 von der Gießerei Rudolf Perner / Passau

Glocke 5

Nominal h'+3 Durchmesser 86cm, Gewicht 391kg

gegossen 2010 von der Gießerei Rudolf Perner / Passau

Glocke 6

Nominal cis''+3, Durchmesser 72 cm

gegossen 1771 (?) von Ernst Langenegger / München

Glocke 7

Nominal d''+3 Durchmesser 70,5cm, Gewicht 205kg

gegossen 2010 von der Gießerei Rudolf Perner / Passau

Glocke 8

Nominal e''-1 - ehemalige Glocke der Kirche St. Benedikt in Sandau

Sterbeglocke in der Turmlaterne