Die Glocken des Marienmünsters in Dießen am Ammersee

Glocke 1 in Marienmünsters Dießen

Im Kirchturm des Marienmünsters in Dießen, der in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts nach dem ursprünglichen Plan Johann Michael Fischers rekonstruiert worden ist, läutet seit 1987 ein achtstimmiges Geläut, das sich aus folgenden Glocken zusammensetzt:

Glocke 1
Nominal g0-4, Durchmesser 210 cm, Gewicht 5130 kg
gegossen 1987 von Firma Perner, Passau

Glocke 2
Nominal b-1 (Durglocke), Durchmesser 181 cm, Gewicht 3540 kg
gegossen 1987 von Firma Perner, Passau

Glocke 3
Nominal c1-5, Durchmesser 156 cm, Gewicht 1950 kg (Euphon)
gegossen 1950 von Firma Czudnochowsky, Erding

Glocke 4
Nominal d1-3, Durchmesser 144,5 cm, Gewicht 1880 kg
gegossen 1987 von Firma Perner, Passau

Glocke 5
Nominal es1+/-0, Durchmesser 129,5 cm, Gewicht 1064 kg (Euphon)
gegossen 1950 von Firma Czudnochowsky, Erding

Glocke 6
Nominal f1-4, Durchmesser 120 cm, Gewicht 995 kg
gegossen 1987 von Firma Perner, Passau

Glocke 7
Nominal g1-2, Durchmesser 111,5 cm, Gewicht 512 kg (Euphon)
gegossen 1950 von Firma Czudnochowsky, Erding

Glocke 8
Nominal b1-1, Durchmesser 92 cm, Gewicht 494 kg
ältere historische Glocke