Nachrufe

Nachruf
Pfarrer i.R. Monsignore Josef Fickler verstorben

18.05.2018 10:50 Pfarrer i.R. Monsignore Josef Fickler ist am Mittwoch, 16. Mai, im Alter von 79 Jahren verstorben. Der aus Hawangen (Unterallgäu) stammende Geistliche war nach seiner Priesterweihe von 1969 bis 1971 Kaplan in Oberstdorf. Von 1972 bis 1984 leitete er das seinerzeit neu gegründete Offene Seminar und das Jugendhaus Elias in Seifriedsberg. Im Anschluss daran war Fickler bis 1995 Stadtpfarrer von Mariae Himmelfahrt in Schongau und bis zu seinem Ruhestand 2009 Direktor der Gebetstätte Marienfried in Pfaffenhofen/Roth. Als Ruhestandsgeistlicher half Monsignore Fickler in der Pfarreiengemeinschaft Sonthofen mit. Das Requiem für Pfarrer Fickler mit anschließender Beisetzung im Priestergrab wird am Mittwoch, 23. Mai, um 13.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Stephan in Hawangen stattfinden. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Pfarrer i.R. George Thomas Kakkattil in seiner indischen Heimat verstorben

11.05.2018 10:47 Der frühere Pfarrer von Breitenbrunn, George Thomas Kakkattil, ist am vergangenen Mittwoch, 9. Mai, im Alter von 77 Jahren in seiner indischen Heimat verstorben. Er wurde am 24. Januar 1941 geboren. Nach seiner Priesterweihe 1967 war er Kaplan und Lehrer in verschiedenen Pfarreien und Seminaren der Diözese Palai. Im Jahr 1990 kam er in die Diözese Augsburg und wirkte 21 Jahre als Pfarrer von St. Martin (Breitenbrunn) sowie in St. Johannes Baptist (Loppenhausen) und St. Nikolaus (Schöneberg). Nach seiner Rückkehr in die Heimatdiözese war er geistlicher Direktor eines Kinderheims und Direktor des Diözesan-Caritasverbands, bis er im März dieses Jahres in den Ruhestand trat. Beisetzung und Requiem finden am morgigen Samstag, 12. Mai, in der Pfarrkirche von Paduva (Bundesstaat Kerala) statt. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Pfarrer i.R. Bischöflich Geistlicher Rat Karl Winter im Alter von 90 Jahren verstorben

07.05.2018 10:37 Pfarrer i.R. Bischöflich Geistlicher Rat Karl Winter ist am Freitag, 4. Mai, im Alter von 90 Jahren verstorben. Er wurde am 17. Februar 1928 in Etting geboren. Nach seiner Priesterweihe 1959 war er Kaplan in Oberstaufen, ab 1960 Benefiziums- und Pfarrvikar in Polling und von 1967 an dort Pfarrer. Seit 2004 lebte er als Ruhestandsgeistlicher in Weilheim. Mehr als zwanzig Jahre war er Dekan des früheren Dekanats Weilheim. Das Requiem findet am Mittwoch, 9. Mai um 13.00 Uhr in der Pfarrkirche Heilig Kreuz in Polling statt. Anschließend ist die Beerdigung auf dem Friedhof in Etting. Der Sterberosenkranz ist am Dienstag, 8. Mai, um 19.30 Uhr ebenfalls in der Pfarrkirche in Polling. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Abt em. Theobald Schmid OSB verstorben

25.04.2018 13:00 Abt em. Theobald Schmid OSB ist am Montag, 23. April, im Alter von 92 Jahren verstorben. Er wurde am 3. September 1926 in Anhausen geboren. Am 10 August 1948 legte er seine erste Profess in St. Ottilien. Fünf Jahre später empfing er seine Priesterweihe. Noch im selben Jahr wurde er nach Südamerika ausgesandt, wo er in Caracas (Venezuela) und El Rosa (Kolumbien) wirkte. Im März 1965 wurde er zum ersten Abt der Abtei San Jose de Avila in Caracas gewählt. Nach dem Ende seiner Amtszeit kam er nach Europa zurück und wirkte in der Seelsorge auf Mallorca und anschließend im Haus St. Benedikt bei den Missionsbenediktinerinnen in Tutzing. Zu dieser Zeit war er auch als Firmspender in der Diözese Augsburg eingesetzt. Seine letzten Jahre verbrachte er in der Erzabtei St. Ottilien. Das Requiem für den Verstorbenen mit anschließender Beerdigung findet am Freitag, 27. April, um 10.30 Uhr in der Abteikirche von St. Ottilien statt. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Pfarrer i.R. Bischöflich Geistlicher Rat Johann Dodl verstorben

18.04.2018 10:05 Pfarrer i. R. Bischöflich Geistlicher Rat Johann Dodl ist am Sonntag, 15. April, im Alter von 97 Jahren verstorben. Er wurde am 27. April 1920 in Buchloe geboren. Die Priesterweihe empfing er im 22. Mai 1949 in Dillingen. Nach seiner Zeit als Kaplan in Augsburg (Unsere Liebe Frau) arbeitete er bis 1969 als hauptamtlicher Religionslehrer an den Berufsschulen der Stadt Augsburg. Von 1952 bis 1990 lebte er in Stadtbergen, wo er als Ruhestandsgeistlicher in der Pfarrei (Maria, Hilfe der Christen) tätig war. Seinen Lebensabend verbrachte er im Seniorenheim in Buchloe. Das Requiem für den Verstorbenen findet am Donnerstag, 19. April, um 14 Uhr in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Buchloe statt, anschließend die Beisetzung auf dem Städtischen Friedhof in Buchloe. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Pfarrer i.R. Bernhard Schönmetzler verstorben

06.04.2018 14:09 Pfarrer i. R. Bernhard Schönmetzler ist am Mittwoch, 4. April, im Alter von 70 Jahren verstorben. Er wurde am 18. Dezember 1947 geboren. Die Priesterweihe empfing er im Mai 1975. Nach seiner Zeit als Kaplan in Peißenberg und Memmingen war er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im August 2017 Pfarrer in Wielenbach. Auch danach war es ihm eine Freude, in seiner Heimatpfarrei Wiggensbach, der Pfarreiengemeinschaft am Blender und auf dem Mariaberg Dienst zu tun. Die Beerdigung findet am Mittwoch, 11. April, um 13 Uhr auf dem Friedhof in Wiggensbach statt, anschließend das Requiem in der Pfarrkirche St. Pankratius. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.
03.04.2018 17:48 Gregor Uhl, der Geschäftsführer der aktion hoffnung, ist am Ostermontag, 2. April, völlig unerwartet im Alter von 44 Jahren verstorben. Er stammt aus Birkhausen im Ries und war seit Mai 2005 Geschäftsführer der aktion hoffnung. Ihr Mitarbeiter war er seit dem Jahr 2000. „Ich bin zutiefst bestürzt über den so plötzlichen Tod von Herrn Uhl“, reagiert Generalvikar Harald Heinrich auf die Todesnachricht. „Herr Uhl hat sich immer mit großem Engagement und aus seiner tiefen christlichen Überzeugung heraus für Menschen in Not eingesetzt. Die Weltkirche ist zu seiner Lebensaufgabe geworden. Er hat die aktion hoffnung zu einer Hilfsorganisation gemacht, die durch die Vielfalt ihrer Projekte einzigartig ist“, würdigt der Generalvikar das Wirken des Verstorbenen. „Meine Gedanken sind in diesen Tagen bei seiner Frau, seinem Sohn sowie auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der aktion hoffnung. Herr Uhl ist am Ostermontag von uns gegangen, dem Tag der Emmausjünger. Das gibt mir die Hoffnung und die Zuversicht, dass ihm der auferstandene Herr nun das Tor zum ewigen Leben geöffnet hat.“
> Artikel lesen
26.03.2018 11:25 Pfarrer Werner Brauchle ist am Samstag, 24. März, völlig unerwartet im Alter von 54 Jahren verstorben. Er war seit September 1997 Pfarrer in Röfingen und seit 2007 auch Leiter der gleichnamigen Pfarreiengemeinschaft. Bischof Konrad ist tief betroffen über die Todesnachricht. „Ich bin Pfarrer Brauchle erst vor wenigen Wochen noch bei einem Treffen mit Priesterjubilaren begegnet. Mit seinem Heimgang jetzt so kurz vor dem Osterfest verkündet er uns die Botschaft von der Auferstehung und vom ewigen Leben auf geradezu existenzielle Weise. Möge er nun ruhen in Gottes Frieden!“
> Artikel lesen

Nachruf
Pfarrer i.R. Alfons Roth verstorben

23.03.2018 18:00 Pfarrer i. R. Alfons Roth ist am Mittwoch, 21. März, im Alter von 86 Jahren verstorben. Er wurde am 1. Juli 1931 in Erkheim geboren. Die Priesterweihe empfing er im Mai 1958. Nach seiner Zeit als Kaplan in Pfronten und Thannhausen war er Pfarrer in Balzhausen (1965 bis 1973), Waltenhofen (1973 bis 1985), Wildpoldsried (1985 bis 1991) und Röthenbach (1991 bis 1995). Als Ruhestandsgeistlicher war er zuletzt als Hausgeistlicher bei Regens Wagner in Lautrach und in Maria Steinbach tätig. Das Requiem für den Verstorbenen findet am Mittwoch, 28 März, um 14 Uhr in seiner Heimatgemeinde Erkheim statt, anschließend die Beisetzung auf dem dortigen Friedhof. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Nachruf
Diakon i.R. Gerhard Habla verstorben

16.03.2018 10:15 Diakon i.R. Gerhard Habla ist am Donnerstag, 15. März, im Alter von 81 Jahren verstorben. Er wurde am 23. Mai 1936 in Neumarkt (Tschechien) geboren. Mit seiner Frau Maria ist er seit 1959 verheiratet, der Ehe wurden sechs Kinder geschenkt. Am 25. Oktober 1981 wurde er zum Ständigen Diakon geweiht. Habla war als Diakon anfangs in der Pfarrei St. Anton in Augsburg tätig, später im Pfarrverband Gablingen und ab September 1996 als Diakon im Hauptberuf in Diedorf. Auch nach Eintritt in den Ruhestand im Mai 2001 wirkte er weitere zehn Jahre als Diakon, unter anderem zur Aushilfe in der Pfarreiengemeinschaft Stauden. Besonders am Herzen lagen ihm die Kranken, Senioren und die würdige Feier der Liturgie. Das Requiem für den Verstorbenen findet am Mittwoch, 21. März, um 13.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Michael in Schwabmünchen statt, anschließend die Beisetzung auf dem dortigen Friedhof. Der Herr schenke ihm die ewige Ruhe, das ewige Licht leuchte ihm. Herr, lass ihn ruhen und leben in deinem Frieden.