Aktuelles

Aktuelle Informationen
der Hauptabteilung VI: Grundsatzfragen:
Glaube und Lehre - Hochschule - Gottesdienst und Liturgie
Bischöfliches Ordinariat Augsburg

Auch für die Fastenzeit 2012: Lectio divina - ein Weg zum Wort Gottes
Bibel lesen

12.12.2011 17:18 Das Bibelleseprojekt Lectio divina - "Dem Wort auf der Spur" wurde im Frühjahr 2011 erstmals in unserer Diözese mit sehr positivem Echo durchgeführt. Es stellt für Einzelne wie für Gruppen eine ansprechende Möglichkeit zur vertieften Vorbereitung auf die österliche Festzeit dar. Daher wird auch für die Fastenzeit 2012 wieder an verschiedenen Orten der Diözese Augsburg ein Einführungsabend zur Lectio divina angeboten. Anmeldeschluss ist der 16. Januar 2012. Nähere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden Sie hier.
20.04.2011 15:52 Am Vormittag des Gründonnerstags - in Augsburg bereits einen Tag früher - finden in den Kathedralkirchen die Weihen der heiligen Öle statt. Erstmals weihte Bischof Dr. Konrad Zdarsa für das Bistum Augsburg Chrisamöl, Katechumenenöl und Krankenöl. Chrisamöl wird bei der Taufe, der Firmung, der Priester- und der Bischofsweihe verwendet sowie bei der Altarweihe und der Glockenweihe. Das Katechumenenöl ist für die Taufbewerber (Katechumenen) bestimmt. Mit dem Krankenöl spendet der Priester das Sakrament der Krankensalbung.
> Artikel lesen
13.03.2011 15:00 Der Erzählung von der Bekehrung der heiligen Afra, der „Conversio S. Afrae“ aus dem 9. Jhdt. zufolge kam Bischof Narcissus von Gerona während der Diokletianischen Verfolgung (303 n. Chr.) mit seinem Diakon Felix nach Augsburg. Dort fand er im Hause der Prostituierten Afra eine Unterkunft. Afra war die Tochter eines zyprischen Königs. Nachdem dieser erschlagen worden war, hatte ihre Mutter Hilaria sie auf den Weg außer Landes gebracht. Von ihrer zyprischen Mutter war Afra zur Dienerin der Liebesgöttin Venus bestimmt worden.
> Artikel lesen
10.03.2011 00:52 Wer sich während der Fastenzeit oder der Osteroktav in der Ewigen Stadt aufhält, hat die Gelegenheit, einen liturgischen Brauch kennen zu lernen, der seinen Ursprung auf die ersten christlichen Jahrhunderte zurückführen darf: die „missa stationalis“, den römischen Stationsgottesdienst. In der Fastenzeit findet dieses Jahr jeden Tag um sieben Uhr früh oder um 17.00 Uhr in einer bestimmten Kirche Roms ein solcher Gottesdienst statt.
> Artikel lesen
23.02.2011 02:44 In München wurde anlässlich des Jahrestages der Hinrichtung von Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst der Opfer der Weißen Rose gedacht. Selten wird das ökumenische Zeugnis der Märtyrer deutlicher als bei den Mitgliedern der Weißen Rose, deren Hauptpersonen katholisch (Probst) evangelisch (Geschwister Scholl) und orthodox (Alexander Schmorell) waren. Aus christlicher Überzeugung heraus leisteten sie Aufklärung im Volk und Widerstand gegen eine menschenverachtende Diktatur.
> Artikel lesen
28.10.2010 02:26 Mit 17 Jahren zog er mit Eltern und neun Geschwistern von Osterzell im Landkreis Kaufbeuren in das 80 km entfernte Tafertshofen, Gem. Schöffau, das heute zur Gemeinde Uffing am Staffelsee gehört. Seine zweite Heimat Schöffau war ihm so nahe, dass er sie zum Thema einer seiner beiden Doktorarbeiten machte. Doch er war nicht nur ein hochbegabter Wissenschaftler und Politiker - vor allem war er eines: Märtyrer, Blutzeuge für den katholischen Glauben.
> Artikel lesen
23.10.2010 21:22 Die Zeit des Wartens ist vorbei. Die Sedisvakanz ist zuende. Bischof Konrad Zdarsa hat die Kathedra, den Bischofsstuhl des heiligen Ulrich, in Besitz genommen und sein Amt als neuer Bischof von Augsburg angetreten. Klerus und Volk haben den Bischof mit großer Herzlichkeit empfangen und sind froh, wieder einen Hirten zu haben.
> Artikel lesen
19.10.2010 18:09 Papst Benedikt hat an die Priesterseminaristen ein Schreiben gerichtet, in dem er ihnen wichtige Wegmarkierungen auf ihrem Berufungsweg erläutern möchte.
> Artikel lesen