"Ihr seid kein Schmierzettel!" - Firmung in der Pfarreiengemeinschaft Mindelheim

15.07.2019 07:42

Ein bewegendes Ereignis durften 64 Firmbewerberinnen und Firmbewerber der Pfarreiengemeinschaft Mindelheim zusammen mit ihren Paten, Eltern und weiteren Gästen vor kurzem feiern – das Sakrament der Firmung wurde ihnen in der Mindelheimer Stadtpfarrkirche St. Stephan gespendet.

Der Augsburger Domkapitular Msgr. Dr. Wolfgang Hacker verglich in seiner sehr ansprechenden Predigt das Leben des Menschen mit einem einzigartigen Briefpapier, das ein Wasserzeichen hat. Dank der Freiheit eines jeden Menschen sei jedes Leben individuell, durch die Taufe trage der Mensch das "Wasserzeichen" der Liebe Gottes. Diese Liebe sei das ausdrückliche „Ja“ Gottes zu einem jedem Menschen. Wegen seiner Einzigartigkeit und seiner irdischen Begrenztheit sei das menschliche Leben überaus wertvoll und nicht wie ein „Schmierzettel“, der auch achtlos weggeworfen werden kann.

Der Firmspender ermutigte die jungen Christen, die daraus resultierende Verantwortung für ihr eigenes Leben wahrzunehmen und rief sie dazu auf: „Macht etwas daraus!“. Zugleich verwies Domkapitular Hacker auf die Stärkung durch den Heiligen Geist als Beistand Gottes für den Glaubens- und Lebensweg.

Am Ende des Firmgottesdienstes dankte Dekan Andreas Straub dem Firmspender Domkapitular Hacker für sein Kommen nach Mindelheim und die aufbauende Sakramentenspendung und Predigt. Sein Dank galt ferner auch Dorothee Schindler und Martin Linder für die Organisation der Firmvorbereitung sowie der Jugendband und dem Kirchenmusiker Michael Lachenmayr für die musikalische Gestaltung dieses berührenden Gottesdienstes.

 

Martin Linder