Taufe

"Darum geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" (Mt 28, 19)

Taufe - was ist das? wann mache ich das? was bedeutet das???

Die FAQ zur Taufe:

 

Ab wann kann ich mein Kind taufen lassen?

Sie können ihr Kind generell in jedem Alter taufen lassen. Die meisten Eltern lassen ihre Kinder aber in den ersten Wochen nach der Geburt taufen. Handelt es sich bei einer Schwangerschaft um eine "Problemschwangerschaft" und besteht akute Lebensgefahr für das Kind, ist es sogar möglich, das Kind direkt nach der Geburt taufen zu lassen.

Was passiert eigentlich in der Taufe?

Die Tauffeier beinhaltet eine große Fülle an Symbolen und Elementen, die dem Täufling und der versammelten Gemeinde verdeutlichen sollen, was in der Taufe geschieht. Das zentrale und wichtigste Element der Tauffeier ist das Übergießen des Täuflings mit gesegnetem Wasser. Die Taufformel lautet dabei: "N. (Name des Täuflings), ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes." Das Übergießen des Täuflings mit Wasser ist zunächst ein Zeichen dafür, dass der Täufling mit Christus stirbt. Das Herausheben aus dem Taufbecken symbolisiert, dass der Täufling mit Christus aufersteht. Nach der Taufe ist der Täufling daher ein "neuer Mensch", der für immer in die Beziehung mit Christus hineingenommen ist. Er ist nun Mitglied der Kirche und gehört zu der Gemeinschaft der Gläubigen. Als vollwertiger Christ darf er alle Sakramente empfangen.

Kann ich meine Taufe rückgängig machen lassen?

Die Taufe ist nicht nur ein äußerliches Geschehen, sondern durch die Taufe wird ein unzerstörbares Band mit Gott geknüpft. Daher kann die Taufe nicht mehr rückgängig gemacht werden. Man spricht in diesem Zusammenhang von einem "unauslöschlichen Charakter" der Taufe. Mit der Taufe wird man in die Gemeinschaft mit Christus aufgenommen und gehört von diesem Zeitpunkt an immer zu ihm, auch wenn man selbst nicht (mehr) gläubig ist. Aus diesem Grund ist die Taufe auch nicht wiederholbar, da man den Status des Getauften nie verlieren kann.

Woher stammt der Brauch, Menschen taufen zu lassen?

Wie alle Sakramente führt man auch die Taufe auf das Leben und Wirken von Jesus zurück. Das Neue Testament schildert am Beginn seines öffentlichen Wirkens, wie Jesus zu Johannes an den Jordan kommt. Johannes ist ein Jude, der viele Menschen getauft hat und daher auch Johannes der Täufer genannt wird. Von diesem Johannes lässt sich auch Jesus taufen und wird für die Leser des Neuen Testaments dadurch als Sohn Gottes erkennbar. Von Jesus ist nicht bekannt, dass er selbst getauft hat, aber nach seinem Tod und seiner Auferstehung ist er seinen Jüngern erschienen und hat ihnen den Auftrag gegeben, alle Menschen zu taufen, die an das Evangelium glauben. Daher haben schon die frühen Urgemeinden die Taufe praktiziert, um Menschen in die Gemeinschaft der Gläubigen aufzunehmen. Trotz einiger liturgischer Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte ist der Taufritus bis heute erhalten geblieben und bildet für jeden Menschen das Eingangstor in die Gemeinschaft der Gläubigen.

Kann ich mich auch als Erwachsener noch taufen lassen?

Ja, die Taufe steht für jeden Menschen offen, der noch nicht getauft ist. Bei der Erwachsenentaufe wird der Taufbewerber eine längere Zeit vonseiten der Kirche begleitet und in den Glauben und die Bräuche des Christentums eingeführt. Diese Zeit der Heranführung an den Glauben nennt man Katechumenat. Kommt es dann zur Taufe, gibt es bei Erwachsenen die Besonderheit, dass sie in einer Feier die Taufe, Firmung und Erstkommunion gespendet bekommen. Diese drei Sakramente werden bei Kindern zeitlich getrennt gespendet.

Ich überlege, meine Konfession zu wechseln. Muss ich mich dann nochmal taufen lassen?

Nein, denn die meisten christlichen Religionsgemeinschaften erkennen die Taufe untereinander an. So gilt ein evangelisch getaufter Christ auch in der katholischen Kirche als getauft und umgekehrt. Eine Wiederholung der Taufe ist daher nicht notwendig.

© www.katholisch.de

 

 

 

 - in Kürze finden Sie hier Informationen rund um die Taufe in St. Stephan, Mindelheim -