Ökumene

In einem überwiegend Katholisch geprägten Umfeld schaffen zahlreiche ökumenische Initiativen enge Verbindungen zwischen verschiedenen Konfessionen. Dies ist u.a. auch ein Ausdruck der Solidarität in einer zunehmend säkularen Gesellschaft. 

Die hier aufgeführten Initiativen geben keine vollständige Übersicht aller Gruppen und Aktionen wieder.

24-Stunden Gebet in der Klosterkirche Landsberg

Verankert im Arbeitskreis Ökumene hat sich eine Gruppe aus Christen verschiedener Konfessionen zusammengetan, um am Vorabend des Pfingstfestes eine „Rund-um die Uhr-Gebetsaktion“ zu starten. Von Anfang an war es das Ziel, möglichst viele verschiedene Konfessionen in und um Landsberg dazu einzuladen, jeweils eine Stunde des Gebetes in der jeweils eigenen Form zu gestalten. Als Ort wurde unsere Klosterkirche in der Hubert von Herkomer Strasse gewählt, da sie sehr zentral liegt und auch zurzeit leider nicht sehr oft genutzt wird. Am Freitag vor Pfingsten beginnt die Gebetszeit um 18:00 und findet ihren Abschluss um 18:00 Tags darauf mit der Feier der alljährlichen ökumenischen Pfingstvesper.

Vom Heiligen Geist getragen findet diese Aktion seit 2015 alljährlich statt. Es ist jedes Mal das Ziel, möglichst für jede Stunde eine andere Gruppe zum Mitmachen einzuladen. So kommen in der Regel zwischen 15 und 20 verschiedene Gruppen, Gemeinden, Pastorale Einheiten, Gemeinschaften, Jugend-Aktionen und viele mehr zusammen.

Alle Beteiligten sind berührt von der Musik, den Gesängen, Gebeten, Impulsen und auch der Stille als ein wesentliches Element der Anbetung. Umrahmt wird der Raum des Gebetes durch eine stilvolle und dezente Beleuchtung des Kirchenraumes.

Viele Beteiligte sind sich sicher, dass diese Ökumenische Aktion ein sich gegenseitiges Befruchten innehat. So hat die stille Anbetung vor dem Allerheiligsten ihre Wirkung genauso auf nicht katholische Christen, wie z.B. der sehr eingängige musikalische Lobpreis auf manche Katholiken und Menschen, welche diese Form des Gebetes eher nicht kennen.

Darüber hinaus soll das 24h-Gebet auch auf die Stadt und im Besonderen auf Spaziergänger, Einkäufer, Touristen usw. ausstrahlen. Dass dies glückt, kann an der Vielzahl angezündeter Teelichter im Bereich des Altarraumes festgestellt werden, welche u.a. durch vorbeilaufende Passanten aufgestellt werden und somit mal länger, mal kürzer den Raum des Gebetes erleben können.

Für die Pfarrei Maria Himmelfahrt in Landsberg ist es auch ein sehr befriedigender Moment, die Klosterkirche als Mittelpunkt eines so reichen geistlichen Lebens zu erleben. Bekanntlich ist der Anteil der Gottesdienste und sonstigen kirchlichen Veranstaltungen in der Klosterkirche in den letzten Jahren stark zurückgegangen. Diesem Trend entgegen zutreten ist es ein Anliegen, derartige Ereignisse in der Klosterkirche durchführen zu können.

Man kann sicher behaupten, dass diese Aktion die Ökumene in unserer Stadt und dem näheren Umkreis ein Stück weiter vorangebracht hat und zwar auf eine sehr neue und einmalige Weise.

Beteiligte waren bisher unter anderen:

On Fire Lobpreis Jam

Evangelische Pauluskirche Kaufering

Kloster der Dominikanerinnen zur Hlgst Dreifaltigkeit Landsberg

Priestergemeinschaft St. Petrus

Ökumenisches Stadtgebet Landsberg

ChristuskirchenGemeinde Landsberg

Jugend der Christusgemeinde Landsberg

Eucharistischer Gebetskreis Ummendorf/Pürgen

Jugend mit einer Mission Hurlach

Jugend Vineyard

Eucharistischer Gebetskreis  Pfarrei Maria Himmelfahrt Landsberg

Evangelische Freikirche Vineyard Landsberg

Initiative Gebetshaus Landsberg

Taizégebetskreis Landsberg

Arche Landsberg

Gefängnisbesuchsdienst Landsberg

Krankenhausseelsorgedienst Landsberg

Freie Gemeinde Morgenstern Landsberg

Vilgertshofer Gebets- und Andachtskreis

Gruppe Mosaik der Pfarrei Zu den Hlg Engeln Landsberg

 

 

Nacht der offenen Kirchen Utting

Eine weitere Aktion mit "Event"-Charakter ist die Nacht der offenen Kirchentür in Utting: http://www.pg-utting.de/ndok2016