Musikgruppe Mugru

Die Musikgruppe stellt sich vor…

Wir sind die Musikgruppe, auch Mugru genannt. Eine Gruppe aus jungen, und jung gebliebenen Sängern und Instrumentalisten. Ich fragte mich zunächst, was es schon über uns zu berichten gäbe. Wir sind allesamt Laien, musizieren aus Freude an der Musik und an den Gottesdiensten und machen NGL (neues geistliches Liedgut). Dann meinte eine Freundin, da gäbe es doch wichtiges zu erzählen: „Durch euch bekommen die Gottesdienste, die ihr mitgestaltet, einen anderen Charakter.“

Ja, das stimmt wohl. Wir machen eigentlich immer mit, wenn ein Familiengottesdienst stattfindet oder die Ministranten uns brauchen. Egal ob Sternsingeraussendung, Abfahrtsgottesdienst, Miniaufnahme oder Jugendgottesdienst. Wir sind dabei, wenn es sich machen lässt. Das liegt wohl daran, dass fast alle von uns selbst mal bei den Ministranten waren oder noch sind. Aber auch an wichtigen Festen wie Erstkommunion, Jugendweihnacht und Osternacht haben wir die Ehre den Gottesdienst ganz oder teilweise mitzugestalten. Unsere verhältnismäßig neuen Lieder, die meist „schmissig“ oder auch mal ruhig sind, sprechen (besonders auch durch ihre Texte) viele Gottesdienstbesucher an. Egal ob jung oder alt, alle sind eingeladen mitzusingen um den Gottesdienst aktiv mitzufeiern. Unsere Musik hat keinen „Konzertcharakter“ und so ist es auch nicht so schlimm, wenn ein Ton mal nicht 100%ig stimmt oder ein Einsatz daneben geht.

Es macht uns einfach Spaß miteinander Musik zu machen. So freut es mich umso mehr, dass wir immer wieder neue Kinder und Jugendliche für unsere Gruppe gewinnen können. (Gut, bei den Männern sieht es immer etwas schwierig aus, aber das ist ein anderes Thema.) Manchmal war es durchaus so, dass wir Sorge hatten, zu sehr zu schrumpfen. Immer dann, wenn durch Studium oder Lehre unsere Jugendlichen plötzlich weg waren, mussten wir wieder suchen. Aber irgendwie ging es immer weiter und unser Stamm an „Alten“, die unser sehr großes Repertoire können, ziehen die Neuen dann schon mit. Diese haben Zeit zu lernen, hineinzuwachsen und irgendwann spielen sie ein Vorspiel auch mal ganz allein oder singen eine Strophe mit nur ein oder zwei Anderen. Mittlerweile gibt es uns schon so lange (seit ca. 1990), dass wir neben Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen sogar an der Erstkommunion der Kinder unserer Ehemaligen musizieren. Wir sind ein fester Bestandteil unserer Pfarrei. Ein herzliches Vergelt’s Gott allen, die in der Mugru dabei sind oder schon dabei waren!