19:17:40
19:17:40
19:17:41

Aktuelles

Seelsorge in besonderen Lebenslagen

Beratertage der Ehe-, Familien- und Lebensberatung zum Umgang mit Persönlichkeitsstörungen

15.06.2018

Augsburg (pba). Mehr als 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen 25 Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen im Bistum Augsburg haben sich in den vergangenen beiden Tagen im Haus St. Ulrich über Fragestellungen aus ihrem Arbeitsumfeld ausgetauscht. Die Beratertage fanden zum dritten Mal statt und standen heuer unter dem Thema „Klienten mit Persönlichkeitsstörungen und strukturellen Einschränkungen“. Damit knüpften die Organisatoren thematisch an die Veranstaltung des vergangenen Jahres an, bei der bereits der Umgang mit psychischen Erkrankungen in der EFL im Mittelpunkt stand.

Seelsorge in besonderen Lebenslagen

Psychologische Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen stellen Gesamttätigkeitsbericht 2017 vor

15.05.2018

Augsburg (pba). Die Psychologischen Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen (EFL) im Bistum Augsburg haben ihren Gesamttätigkeitsbericht für das Jahr 2017 veröffentlicht und heute vor Medienvertretern vorgestellt. Auf den 56 Seiten des Tätigkeitsberichts findet sich das Engagement der 25 EFL-Beratungsstellen in Zahlen und Fakten. Im vergangenen Jahr waren die Beraterinnen und Berater in 26.700 Stunden für 6.669 ratsuchende Menschen da - darunter 1.733 Paare. Unter den Klienten befanden sich 62 Prozent Frauen und 38 Prozent Männer. „In den insgesamt 25 EFL Beratungsstellen im Bistum Augsburg konnte somit der unverändert hohe Beratungsbedarf gedeckt werden“, betonte Diplom-Theologe Klaus Cuppok, stellvertretender Leiter der Psychologischen Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen im Bistum Augsburg.

Seelsorgeamt

Psychologische Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen stellen Gesamttätigkeitsbericht 2016 vor

16.06.2017

Augsburg (pba). Die Psychologischen Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen (EFL) im Bistum Augsburg haben ihren Gesamttätigkeitsbericht für das Jahr 2016 veröffentlicht. Auf den 60 Seiten des Tätigkeitsberichts spiegelt sich das Engagement der 25 EFL-Beratungsstellen wider. Allein im vergangenen Jahr waren die Beraterinnen und Berater in 27.429 Stunden für 6.660 ratsuchende Menschen da. Dies bedeutet einen Anstieg der Klienten um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Dieser Zuwachs ist beachtlich, da er zeigt, wie sehr alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bemüht waren, dem Bedarf gerecht zu werden und möglichst allen Personen, die bei einer EFL-Stelle angefragt haben, Beratungstermine anzubieten“, betont Diözesanfachreferentin Helga Kramer-Niederhauser, Leiterin der Abteilung „Seelsorge in besonderen Lebenslagen“ im Bischöflichen Seelsorgeamt.

Psychologische Beratungsstelle (EFL)

Beratertagung zum Umgang mit psychischen Erkrankungen: Achtzig Mitarbeiter im Haus St. Ulrich

30.03.2017

Augsburg (pba). Rund achtzig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Psychologischen Beratungsstellen im Bistum Augsburg beschäftigten sich seit gestern im Haus St. Ulrich mit Themen und Herausforderungen in ihrem täglichen Arbeitsfeld. Die Beratertage finden seit vergangenem Jahr im jährlichen Rhythmus unter verschiedenen Themenstellungen statt. In diesem Jahr lautet das Thema: „Umgang mit psychischen Erkrankungen“. 

Seelsorge in besonderen Lebenslagen

Psychologische Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen stellen Gesamttätigkeitsbericht 2015 vor

02.06.2016

Augsburg (pba). Die Psychologischen Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen (EFL) im Bistum Augsburg haben ihren Gesamttätigkeitsbericht für das Jahr 2015 vorgelegt. Darin spiegelt sich das Engagement der 25 EFL-Beratungsstellen wider. Allein im vergangenen Jahr waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 27.457 Stunden für 6.554 ratsuchende Menschen da. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs um 6,9 Prozent bei den beratenen Personen sowie um 6,2 Prozent bei den geleisteten Beratungsstunden.

Seelsorge in besonderen Lebenslagen

Abschlussfeier: 22 Frauen und Männer zu Ehe-, Familien- und Lebensberatern ausgebildet

11.05.2015

Am vergangenen Freitag, 8. Mai, haben 22 Absolventinnen und Absolventen des Weiterbildungskurses zum Ehe-, Familien- und Lebensberater im Haus St. Ulrich in Augsburg ihr Diplom überreicht bekommen. 17 davon sind aus der Diözese Augsburg und werden in der EFL in Augsburg künftig ihre Beratungstätigkeit ausüben. "Wir freuen uns sehr, dass alle die Abschlussprüfung nach dreieinhalb Jahren Weiterbildung erfolgreich abschließen konnten", sagte Helga Kramer-Niederhauser, Abteilungsleiterin Seelsorge in besonderen Lebenslagen. Gemeinsam mit Ausbildungsleiter Rupert Membarth gratulierte sie den Absolventen und überreichte ihnen die Diplomzeugnisse. Die Abschlussfeier begann mit einem Gottesdienst, den Domdekan Dr. Bertram Meier als Leiter des Bischöflichen Seelsorgeamtes feierte. Auf der Grundlage der Emmaus-Geschichte entfaltete er den Beratungsdienst, der in den Bereich der diakonischen Seelsorge fällt: „Diese Zuordnung ist kein Zufall, denn es geht um Beziehung, Beziehungsarbeit und Beziehungsfähigkeit“.