Bericht von der Veranstaltung zum Tag der Pflege mit Prof. Dr. Dr. Feddersen

04.06.2018 10:25

Zum „Tag der Pflege“ waren am Abend des 14. Mai 2018 alle hauptberuflich  und ehrenamtlich Beschäftigten in der Pflege und auch Ehrenamtliche aus der Seelsorge zu einer „Sprechstunde Humor“ mit Prof. Berend Feddersen eingeladen. Gefolgt waren der Einladung in den Augustana Saal in Augsburg, die als Dankeschön für die genannte Personengruppe gedacht war, ca. 110 Interessierte. Dritter Bürgermeister Dr. Stefan Kiefer, Diakon Ischwang von der katholischen Altenseelsorge und Pfarrerin Ursula Bühler von der evangelischen Altenheimseelsorge sprachen die Vorworte.

Dr. Feddersen, Neurologe und Palliativmediziner am Klinikum Großhadern, führte in seiner „Sprechstunde“ in die Wirkweise des Humors ein. Sein „wissenschaftlicher“ Vortrag war sowohl sehr erheiternd, als auch lehrreich. Nicht nur die Lachmuskeln wurden trainiert, sondern auch die Gehirnzellen durften sich über Beschäftigung freuen. Ein Grundsatz, den schon der antike Philosoph Epiktet hervorgehoben hatte, -„nicht die Dinge selbst beunruhigen die Menschen, sondern ihre Vorstellungen von den Dingen“- wurde auch von Dr. Feddersen unterstrichen. Ein Mensch mit Humor betrachtet die Dinge aus einer gewissen Distanz heraus und geht von daher anders damit um. Zur Veranschaulichung der neurologischen Zusammenhänge bediente sich der Referent zahlreicher überraschender Bilder und präsentierte sich auch als  „Zauberer“ und geschickter Balljongleur.
Ein sehr unterhaltsamer Abend, zu dem sich das Kommen gelohnt hat! 

Diakon Peter Wellkamp