Aktuelles

 

19.01.2021 10:36 Es ist bereits wieder alles anders, trotzdem möchte Herr Diakon Ischwang und Team Sie zu unserem Jahresprogramm 2021 und die Vorgehensweise zu unseren Veranstaltungen in der aktuellen Corona-Lage informieren:  Manchmal komme ich mir in diesen Tagen vor wie Mr. Peachum aus Berthold Brechts Dreigroschenoper, wenn er in einer Ballade singt: „Ja, mach nur einen Plan! Sei nur ein großes Licht! Und mach dann noch ’nen zweiten Plan, geh’n tun sie beide nicht”. Das hat uns die Corona-Pandemie schmerzlich gelehrt: vieles, was wir uns vorgenommen und erhofft haben, ist ganz anders gekommen. Gerade die Seniorenarbeit und die Arbeit in den Einrichtungen der Altenhilfe hat es schwer getroffen.
> Artikel lesen
10.12.2020 15:12 Das Bistum Augsburg präsentiert pünktlich zu Weihnachten eine neue Website für Angebote, Ideen und Materialien.
> Artikel lesen
31.10.2020 16:40 Was haben Zitroneneis, rote Schuhe mit der Menschenwürde zu tun? Diese Frage wollen wir in unserer neuen Publikation beantworten. Oft sind es nicht die großen Diskurse, in denen die Würde im Pflegealltag Gestalt bekommt.
> Artikel lesen
23.10.2020 12:37 Das Vergissmeinnicht steht in der Sprache der Blumen für das Nicht-Vergessen-Werden.
> Artikel lesen
11.09.2020 11:13 Wir hoffen Sie haben den Sommer gut verbracht. Momentan erstellen wir zwar keine „Corona-Wochenbriefe“ mehr, aber möchten Sie dennoch weiter auf dem Laufenden halten. So übersenden wir zwar wieder einen Brief, jedoch mit einem besonderen Schwerpunkt:
> Artikel lesen
01.09.2020 18:51 „Ja“ zum Leben – trotz Demenz Dies ist nicht nur einfach der Titel des Buches der Münchner Demenzaktivistin Helga Rohra. Es ist auch ihr Lebensmotto. Dies wurde den insgesamt ca. 60 Zuhörern deutlich, die am 18. September 2020 im Augsburger Haus St. Ulrich gebannt ihren zwei Vorträgen lauschten.    
> Artikel lesen
12.05.2020 10:14 Ökumenische Grußkartenaktion
zum internationalen Tag der Pflege
> Artikel lesen

BITTE BEACHTEN Sie: ABSAGE des Demenzgottesdienst am 22.3.2020

10.03.2020 11:26 Angesichts der momentanen Lage um die Ausbreitung des neuen Coronavirus und aus Verantwortung für das Wohlergehen der Besucher unserer Demenzgottesdienste haben wir uns entschlossen, unseren nächsten Gottesdienst für Demenzerkrankte und Angehörige vom 22. März auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Gerade dieser Gottesdienst und das anschließende gemeinsame Feiern leben von vielen körperlich, sinnlich erfahrbaren Elementen und von heilsamer Nähe. Aber unsere Gäste gehören aufgrund ihres Alters und mancher Vorerkrankungen im Falle einer Ansteckung zur Gruppe der durch das Virus besonders gefährdeten Personen. Wir wollen sie keinem unnötigen Risiko aussetzen. Wir freuen uns, wenn wir den Gottesdienst und die Feier bald nachholen können und werden rechtzeitig über den neuen Termin informieren. Pfarrerin Ursula Bühler, Altenheimseelsorge im Evangelisch-Lutherischen Dekanat Augsburg
Diakon Robert Ischwang, Fachbereichsleiter Altenseelsorge, Bischöfliches Seelsorgeamt im Bistum Augsburg
05.03.2020 09:29 Herzliche Einladung ... zur bundesweiten Eröffnung der "Woche für das Leben" am 25.4.2020 in Augsburg durch den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und die stellvertretende Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Präses Dr. h.c. Annette Kurschus. Um 10:30 Uhr findet ein ökumenischer Gottesdienst im Hohen Dom zu Augsburg statt, an dem auch Diözesanadministrator Prälat Dr. Bertram Meier und Regionalbischof Axel Piper teilnehmen. Anschließend sind alle Gäste, Gottesdienstbesucherinnen und -besucher zu einem Empfang auf dem Domplatz mit Imbiss, Begegnung, verschiedenen Angeboten und Informationen eingeladen. Um 13:00 Uhr beginnt im Kolpinghaus Augsburg eine thematische Veranstaltung mit Vertreterinnen und Vertretern aus Kirche, Politik und Wissenschaft. Thematische Veranstaltung: "Leben im Sterben – und wie?! Perspektiven im Gespräch" 
> Artikel lesen
14.02.2020 15:18 Die Arbeitshilfe 2020 zum Thema „Im Anfang war das Wort“ liegt jetzt neu vor. Auf 98 Seiten versammeln wir darin die verschiedensten Anregungen für die Seniorenarbeit zum Thema „Wort“. Dieses Thema haben wir gewählt, weil Sprache eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für unser Zusammenleben ist. Gerade im Alter machen sich Menschen Gedanken darüber, wie sich ihre eigene Sprache im Lauf ihres Lebens entwickelt hat. Das verständige Miteinander-Reden ist eine Grundbedingung eines gelingenden Seniorennachmittages. Je genauer und vielfältiger unsere Gespräche sind, umso erfreulicher ist das Zusammentreffen in der Gemeinschaft. Dazu geben wir verschiedenste Anregungen für Seniorenkreis- und Besuchsdiensttreffen sowie für Gedächtnistraining und Biografiearbeit.
> Artikel lesen