Erstkommunion – Krankenkommunion

Hinweise zur Erstkommunion:

Was heißt das?

Erstkommunion ist das Ereignis, bei dem ein Mensch zum ersten Mal an dem Sakrament der Eucharistie teilnimmt.

Kommunion heißt: Gemeinschaft (Gemeinschaft mit Jesus und den anderen, die das Sakrament ebenfalls empfangen)

Eucharistie heißt: Danksagung (griech.) und ist der Leib und das Blut Jesus Christi in den gewandelten Gestalten von Brot und Wein; ist aber auch der Name für die heilige Messe.

Sakrament ist ein sichtbares, wirkendes Zeichen.

Die Erstkommunion gehört mit der Taufe und der Firmung zu den Eingliederungssakramenten, indem die Empfangenden nun zur vollen Mahlgemeinschaft mit Gott und der Gemeinde aufgenommen werden. Daher wurde im Frühchristentum, bei Erwachsenentaufe heute und den orthodoxen Mitchristen diese drei Sakramente in einer Feier gespendet.

Wo sind in Kissing Erstkommunionen?

1x in St. Stephan
2x in St. Bernhard

Wann sind die Erstkommunionen?

Jedes Jahr am Weißen Sonntag und den beiden Sonntagen danach; im Wechsel beginnend in einem Jahr in St. Stephan, im nächsten in St. Bernhard.

Wer kann zur Erstkommunion?

In unserer Pfarrei gehen die Kinder der 3. Klasse Grundschule bzw. anderer Schulen oder wenn sie 9 bzw. 10 Jahre alt sind zur ersten Heiligen Kommunion.
Wichtigstes Zulassungskriterium ist die Fähigkeit, die eucharistische von gewöhnlicher Speise unterscheiden zu können.
Um zur Erstkommunion gehen zu können, muss ein Kind römisch-katholisch oder orthodox-uniert sein.
Schon in diesem Alter ist es gut, wenn das Kind selbst dem Empfang dieses Sakramentes zustimmt.

Wie wird angemeldet?

In der Regel werden die Familien mit ihren Kindern frühzeitig angeschrieben.
Sollten Sie neu zugezogen sein und daher noch nicht erfasst sein, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro.
Das offizielles Anmeldeformular und das Formular für die Veröffentlich und von Bilder und Texte ihrer Kinder reichen Sie bitte im Pfarrbüro ein.

Was wird benötigt?

Falls das Kind nicht in Kissing getauft wurde, wird die Kopie einer Taufurkunde oder ein Taufschein benötigt.
Für die Erstkommunionfeier später eine Kommunionkerze und verschiedenes Material für die Vorbereitung (s.u.).

Wie wird vorbereitet?

Neben dem Religionsunterricht in der Schule werden die Kinder in Weggottesdienste vorbereitet. Diese werden von hauptberuflichen pastoralen Mitarbeiter geleitet. Den Eltern steht es frei, unterschiedliche Aktionen für die Kinder anzubieten. Ein wichtiger Teil, auf den extra vorbereitet wird, ist der Empfang des Sakramentes der Versöhnung (Sakrament der Buße oder die Beichte; siehe unter Bußsakrament).

Link: www.katholisch.de

 

Hinweis zu Krankenkommunion:
  • Wenn Sie selbst oder ein Angehöriger schwerkrank oder gebrechliche sind und die Krankenkommunion zu Hause empfangen möchten, dann setzen Sie sich bitte mit dem Pfarrbüro in Verbindung (Tel.: 08233/79490). Pfarrer Alfredo Quintero und Herr Bobritz (Pfarrhelfer) bringen gerne den "Leib Christi" zu Ihnen ins Krankenzimmer.