Schöpfungspreis

1. Platz für die Nördlinger GreenStars

26.01.2022 09:31

Die Natur- und Umweltgruppe GreenStars der Realschule Maria Stern engagiert sich in Nördlingen bereits seit Jahren unermüdlich mit vielfältigen Aktionen im Bereich des Arten- und Naturschutzes. Dies wurde beim Schöpfungspreis mit einem ersten Platz gewürdigt.

Ins Leben gerufen wurde die Gruppe im Jahr 2000 von Frau Gertrud Geusser, einer Lehrerin, die sich mittlerweile im Ruhestand befindet. Die Schülerinnen und Schüler stammen vornehmlich aus der fünften und sechsten Jahrgangsstufe und sind im Rahmen der Projekte von GreenStars freiwillig tätig. Etliche bleiben dem Projekt teilweise über Jahre verbunden.

Die Greenstars als Plastikpiraten (Foto: Maria Stern Nördlingen)

Das Aktionsprogramm der Gruppe beinhaltet einen weit gespannten Rahmen natur- und umweltrelevanter Themen und stellt auch eine Bereicherung des Schullebens dar. Dabei geht es nicht nur um Natur- und Umweltprojekte vor Ort, sondern auch um weltweite Zusammenhänge.

Die Schülerinnen und Schüler haben in den vergangenen Jahren eine große Dynamik entwickelt und dutzende Einzelprojekte durchgeführt. Beispielhaft zu nennen sind hier etwa die Beteiligung an der Haus- und Straßensammlung des Bund Naturschutzes in Bayern, die Pflege und Bepflanzung von Hochbeeten, Naturerlebnistage, Amphibienschutzaktionen, Betriebserkundungen oder auch – regelmäßig und von Anfang an – die Beseitigung von Müll in der Natur.

Begründung der Jury: Mit ihrer Entscheidung würdigt die Jury die breite Streuung, Vielfalt und besonders auch die Ausdauer der Green Star-Projekte. Seit über 20 Jahren hat die Realschule damit eine große Wirkungsbreite entfaltet und zur Bewusstseinsbildung ganzer Schülergenerationen beigetragen.

Realschule Maria Stern

Schöpfungspreis