Schöpfungszeit

Jedes Jahr im Herbst begehen Christen den Ökumenischen Schöpfungstag. Er ist dem gemeinsamen Gebet, aber auch dem Nachdenken über unsere Verantwortung für Gottes Schöpfung gewidmet. 2022 lautet das Motto: „Die Liebe Gottes versöhnt und eint die leidende Schöpfung“. Auf den folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen zu diesem wichtigen Anliegen. 

In Deutschland gibt es den Ökumenischen Tag der Schöpfung seit 2010. Er geht auf eine Initiative des Ökumenischen Patriarchen von Konstantinopel Dimitrios I. aus dem Jahr 1989 zurück und fand sehr schnell breite ökumenische Unterstützung.
Am 12. September 2021 gab es an der Wegkapelle der Denzel-Stiftung bei Peterswörth einen Ökumenischen Gottesdienst mit dem rumänisch-orthodoxen Erzbischof Dr. Serafim Joantă, Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger und Regionalbischof Axel Piper. Er war zugleich der bayernweite Auftakt der Schöpfungszeit.
Anlässlich der Schöpfungszeit befinden sich auch heuer wieder verschiedene Veranstaltungen in Vorbereitung. Auf der folgenden Seite gibt es dazu eine Übersicht.
Sie können die Schöpfungszeit auch selber, im Kreis der Familie oder in der Pfarrgemeinde begehen. Hierzu haben wir Ihnen einige Anregungen zusammengestellt.