Laudato si- Die Umwelt- und Sozialenzyklika von Papst Franziskus

Zum 5. Jahrestag seiner Umwelt- und Sozialenzyklika hat Papst Franziskus im Mai 2020 zu einem „Laudato si-Jahr“ aufgerufen. Er hat dazu eingeladen, sich für einen vermehrten Schutz der Umwelt sowie ein stärkeres soziales Miteinander einzusetzen. Auch im Bistum Augsburg beteiligen sich koordiniert durch die Abteilung Weltkirche sowie den Fachbereich Umwelt und Kirche verschiedene kirchliche Gruppen und Einrichtungen mit Aktionen und Initiativen daran. In einem TV-Beitrag von katholisch1.tv werden verschiedene Projekte gezeigt, die im Bistum Augsburg bislang zum Schutz der Schöpfung und des Klimas auf den Weg gebracht wurden.

Das Monatsthema zum „Laudato si-Jahr“ im Mai ist der Renovabis-Pfingstaktion gewidmet. Mit dem Leitwort „DU erneuerst das Angesicht der Erde. Ost und West in gemeinsamer Verantwortung für die Schöpfung“ nimmt das Hilfswerk in der diesjährigen Pfingstaktion die ökologischen Herausforderungen und damit unsere christliche Verantwortung für die Schöpfung in den Blick. Ein Online-Vortrag mit Pfarrer Dr. Christian Hartl, Hauptgeschäftsführer von Renovabis, findet am Dienstag, 11. Mai statt. Weitere Infos und Anmeldung. 

Vielfältige Ideenbausteine rund um das Thema „Schöpfungbewahren“ laden dazu ein, die Aktion auch in der eigenen Pfarrgemeinde, Schule oder der Jugend- und Verbandsarbeit aufzugreifen. Die Materialien und zahlreiche Infos zum Thema gibt es auf den Seiten von Renovabis zum Herunterladen. 

Auch die traditionelle Renovabis-Pfingstnovene richtet heuer ihren Blickpunkt auf Natur und Umwelt. Sie steht unter dem Titel „Sende aus Deinen Geist und das Antlitz der Erde wird neu“. Als Gebet in der Pfarrei, im Familienkreis und Verband, aber auch als Hausgebet bietet sich die Novene in den Tagen zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten an. Hier gibt es das Gebetsheft zur Novene zum Herunterladen. Auch die Frauenseelsorge im Bistum Augsburg hat in Kooperation mit dem Frauenbund eine Pfingstnovene mit Impulsen und Texten zum Buch der Weisheit erstellt. Frau Weisheit wird in den biblischen Texten als Mitschöpferin dargestellt. Sie weiß um den Schöpfungsplan Gottes und kann die Menschen dementsprechend auf ihrem Weg zu einem schöpfungsverträglichen Leben begleiten. Die Novene ist auf den Seiten des Frauenbunds und der Frauenseelsorge zum Herunterladen eingestellt.

Zum Gebet für mehr Gerechtigkeit in Wirtschaft und Finanzwelt ruft Papst Franziskus im Marienmonat Mai auf. Er bittet die Gläubigen für jene zu beten, die in der Finanzwelt tätig sind. Während die Realwirtschaft durch die Corona-Pandemie in Mitleidenschaft gezogen werde, sehe es für jene, die im Bereich der Finanzen tätig seien, komplett anders aus, betont der Papst in seinem Monatsvideo.

Als Christen der Verantwortung für die Schöpfung gerecht werden, das wollen auch die Mitglieder des Klimastammtischs der PG Marktoberdorf. Karl-Georg Michel, Umweltbeauftragter für die Diözese Augsburg, hat mit Florian Kautzky, PGR-Vorsitzender in Marktoberdorf und Initiator des Stammtischs, über sein Engagement gesprochen. Das Interview lesen Sie auf den Seiten der Abteilung "Kirche und Umwelt.  

 

Bisherige und aktuelle Themen im Laudatio si-Jahr:

   

April:

Themenheft Schöpfung der AV-Medienzentrale

"Zukunftsfilme" in der PG Kaufbeuren

März:

Eröffnung der Misereor-Fastenaktion durch Bischof Bertram

Filmbeitrag zur Misereor-Fastenaktion: "Es geht! Anders."

"Klimafasten"-Reihe von Radio Augsburg: "Die Welt 'fairändern'"

Februar:

Neuer Schöpfungspreis ausgeschrieben: Bewerbungen ab sofort möglich (www.bistum-augsburg.de/schoepfungspreis)

Plastikfasten in der PG Augsburg-Hochzoll: Ein Siegerprojekt des Schöpfungspreises wird vorgestellt

Impulse zur Fastenzeit: ein geistlicher Übungsweg zum Thema Schöpfungsverantwortung wartet z.B. bei der Aktion "erd-verbunden". Bei der Solibrot-Aktion geht es darum, beim örtlichen Bäcker ein "Solibrot" zu kaufen und damit Gutes zu tun. Einen spirituellen Übungsweg, der Aspekte der Schöpfung aufgreift, bietet die Abteilung „Spirituelle Dienste“ an.

Jugendaktion zur Misereor-Fastenaktion: Aufgabenpakete für Jugendgruppen zum Thema Klimawandel.

Januar:

Umweltmanagementsystem EMAS: Interview mit dem Umweltbeauftragten der Pfarrei Straßberg

Online-Vortrag über den Menschen und seine Verantwortung für Natur und Mitwelt. Ausgehend von Kernaussagen der Enzyklika Laudato si‘. Donnerstag 14. Januar, 19.30 Uhr.

Dezember:

„Cantate Domino“: Katechesen von Bischof Bertram zu schöpfungstheologischen Themen

November:

  

In den folgenden Unterpunkten haben wir für Sie Tipps und Informationen, aber auch Initiativen und Projekte aus dem Bistum zusammengefasst. Diese Liste wird laufend aktualisiert.