Laudato si- Die Umwelt- und Sozialenzyklika von Papst Franziskus

Zum 5. Jahrestag seiner Umwelt- und Sozialenzyklika hat Papst Franziskus im Mai 2020 zu einem „Laudato si-Jahr“ aufgerufen. Er hat dazu eingeladen, sich für einen vermehrten Schutz der Umwelt sowie ein stärkeres soziales Miteinander einzusetzen. Auch im Bistum Augsburg beteiligen sich koordiniert durch die Abteilung Weltkirche sowie den Fachbereich Umwelt und Kirche verschiedene kirchliche Gruppen und Einrichtungen mit Aktionen und Initiativen daran.

Predigtanregungen zum Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit gibt es auch im neuen Kirchenjahr wieder vom ökumenischen Kooperationsprojekt "nachhaltig predigen". Das aktuelle Schwerpunktthema lautet "Abgebrannt!" und greift inhaltlich die Corona-Pandemie auf. Die Predigtanregungen, die direkt an der Lese- bzw. Perikopenordnung für die Sonntage anknüpfen, setzen Impulse, wie Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung gelingen kann. 

So steht auch die geistliche Konzertreihe „Cantate Domino“ im Hohen Dom zu Augsburg im Advent heuer ganz im Zeichen der Schöpfung. Neben musikalischen Beiträgen der Augsburger Dommusik wird Bischof Dr. Bertram Meier an den vier Adventssamstagen jeweils eine Katechese halten. Dabei wird er anlässlich des Laudato-si'-Jahres vor allem schöpfungstheologische Themen aufgreifen.

Mit Max Markmiller gibt es seit September 2020 einen Klimaschutzbeauftragten. Er soll die vielen bereits bestehenden Umweltschutzaktivitäten innerhalb der Diözese koordinieren und auf eine neue Stufe heben. Unsere Kinderreporterinnen, Antonia und Marie, haben mit ihm gesprochen und dabei nicht nur erfahren, ob ein Klimaschutzbeauftragter auch mal "Fast-Food" essen darf. Auch Katholisch1.tv hat ein Interview mit Max Markmiller zu seiner neuen Aufgabe geführt.

Um die Bewahrung der Schöpfung ging es Ende Oktober auch beim Sonntagstalk „Radio Cappuccino“. Anton Stegmair, bischöflicher Beauftragte für weltkirchliche Aufgaben, hat über Ideen und Initiativen im Laudato si´- Jahr gesprochen und außerdem über weltkirchliche Herausforderungen aufgrund der Corona-Pandemie.

Mit einer Statio (beginnend ab Minute 2:50) im Rahmen eines Rosenkranzgebetes am Vorabend des Franziskusfestes hat Bischof Bertram den Startschuss für die Veranstaltungen während des "Laudato si-Jahres" im Bistum Augsburg gegeben. Sein Hirtenwort mit dem Titel „Schöpfung bewahren – Umwelt schützen“ können Sie hier nachlesen.

In den folgenden Unterpunkten haben wir für Sie Tipps und Informationen, aber auch Initiativen und Projekte aus dem Bistum zusammengefasst. Diese Liste wird laufend aktualisiert.