Franz-Xaver-Bruderschaft in Großhausen

Im Jahre 1730 bat der damalige Pfarrer Triebenbacher seinen Bischof in Augsburg, eine Bruderschaft zu Ehren des Hl. Franz Xaver in Großhausen errichten zu dürfen.

Foto: Werner Maier

Er sammelte in der Zeit von 1734 bis 1740 etwa 4700 Mitglieder um sich. Großhausen wurde eine große Wallfahrtsstätte für Pilger aus nah und fern. Der Xaverius-Tag wurde am 3. Dezember zum Feiertag in Großhausen ausgerufen. Damals ruhte an diesem Tag die Arbeit.

Monstranz mit Reliquie und einen von 1715 gestifteten prunkvollen Kelch mit einem Emaille-Medaillon mit dem Bild des Hl. Franz Xaver wird noch heute am Xaveri-Tag in der Messe verwendet.

Die alte Xaveri-Fahne wurde im September 1994 durch eine neue ersetzt und feierlich geweiht.

Eine Figur des Hl. Franz Xaver wurde im Juni 2002 angeschafft und in der neugestalteten Mauernische aufgestellt und eingeweiht.

Die Bruderschaft gibt es nicht mehr, aber der Xaveri-Tag wird nach wie vor jedes Jahr feierlich begangen.

Foto und Text: Werner Maier