KAB - Katholische Arbeitnehmerbewegung - Ortsverband Kühbach

Bereits 1965 wurde der heutige Verein gegründet.

Neben überregionalen Aktions- und Arbeitskreisen werden Bildungs- und Diavorträge allgemeiner und religiöser Art, geistliche Besinnungstage und Exerzitien angeboten, ebenso Hilfen für den Einzelnen oder die Familie durch Rat und Auskünfte und bei Fragen des Sozial- Arbeits- und Steuerrechts, weiter in Rentenangelegenheiten und der Altenerholung. Sehr beliebt sind auch die Frauenwallfahrten und Bergmessen. Ausflüge und die Maiandachten in der Buchkapelle sind aus der Arbeit der KAB nicht mehr wegzudenken.

Über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg beteiligte sich die KAB auch maßgeblich an den Basaren und Märkten der Pfarrei, sowie am Marktfest. Die Erlöse wurden immer der Pfarrgemeinde Kühbach zugeführt, wobei ein überaus großer Beitrag bei der Finanzierung der verschiedenen Angebote auf Pfarreiebene geleistet wurde.

Aufgrund der schwindenden Mitgliederzahl sind diese Aktivitäten inzwischen leider nicht mehr möglich.

Kontakt: Richard Monzer, Tel. 08251 / 6201

 

--- Aktuelles ---

 

Vortrag am 25. April 2018 in Zusammenarbeit mit dem Seniorenkreis

„Dohoam is Dohoam“, das war bei der KAB-Seniorenkreis-Veranstaltung im Kühbacher Pfarrheim die erste Folie und Überschrift an der Leinwand. Breit gefächert und ausführlich wurde das Thema „Welche Hilfen gibt es im Alter“ von 4 Damen der Caritas-Sozialstation Aichach vorgetragen.

 

Das Caritas-Team, v.l.n.r. Beate Moser, Sonja Jakob, Silke Boje, Eleonore Stadlbauer

 

 

Von Zuschüssen für einzelne Leistungen zu Umbaumaßnahmen von Wohnung oder Haus bis zur Funktion und Reichweite des Hausnotrufs, der für manchen Senior sicherlich eine gute Sache sein kann, wurden viele Fragen beantwortet. Auch bei einer anstehenden Zuordnung von Pflegestufen besteht die Möglichkeit, sich Unterstützung vom fachkundigen Personal der Caritas-Sozialstation zu holen.

 

 

Bei der kleinen Kaffeepause und Diskussion zum neu erworbenen Wissen waren sich alle Senioren mit der Überschrift „Dahoam is Dahoam“ zur Pflege schnell einig, dass dies der Idealzustand ist. Mit ausgegebenem Informationsmaterial und Applaus für das Caritas-Team aus Aichach endete der sehr informative Nachmittag zur Ambulanten Pflege.

 

 

[Fotos/Text: Franz Czech]

 

 

Ehrungen 2015

 

 

Fanny Hofmann wird für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt
Foto: Helene Monzer / 2015

 

Fanny Koppold wird geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft
Foto: Helene Monzer / 2015

 

KAB-Zorn-Betriebsbesichtigung
Foto: Helene Monzer / 2015

 

Familientag der KAB auf Maria Beinberg am Sonntag, 3. August 2014

Bei schönem Sommerwetter fanden sich auch heuer wieder viele Mitglieder der Ortsverbände des KAB-Bezirkes Donau/Paar auf Maria Beinberg ein, um gemeinsam mit vielen anderen Besuchern diesen Familientag zu begehen. Zelebrant in der gut besuchten Wallfahrtskirche war Pfarrer Hubert Ratzinger aus Großaitingen, der seine Predigt nach dem Leitwort stellte: „Sinnvoll Leben“– auf die Menschen zugehen und das eigene Leben sinnvoll gestalten.Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes oblag wie schon viele Jahre zuvor dem Kinderchor Peutenhausen sehr zur Freude der vielen Besucher. Richtig bunt wurde der Tag nach dem Mittagessen für die Kinder. Da freuten sich viele über die tollen Angebote an der Spielstraße. Auch die Hüpfburg wurde von den Kindern gerne angenommen. Alles in allem wieder ein gelungener Familientag auf Maria Beinberg.

Heilen mit Arzneipflanzen – Vortrag am 4. September 2014
(Referentin: Fr. Dr. Helga Tischinger)

In einem ausführlichem Vortrag mit Einbeziehung der Zuhörer und unterlegt mir Bildern und Texten konnte die Referentin reichhaltiges Wissen über „Heilen mit Heilpflanzen“ sehr anschaulich vermitteln. So werden Arzneimittel aus verschiedenen Pflanzenteilen hergestellt. Anwendungsbeispiele von Arzneipflanzen sind Magen- und Darmbeschwerden, Erkältung oder zur Beruhigung der Psyche.
Gesundheit – Heil sein – was bedeutet das? Und wie sorge ich mich für meine Gesundheit? Eine Vernünftige Ernährung, viel Bewegung aber auch die Seelenpflege können viel zum Wohlbefinden beitragen.
Anschließend zu diesem weitläufigen Thema konnte Fr. Dr. Helga Tischinger noch manche Fragen der Anwesenden erläutern und Anwendungsgebiete aufzeigen.

Arbeitnehmertag und 50. Jahre Wiedergründung der KAB Pfaffenhofen am 12. Oktober 2014

Zahlreich beteiligten sich die Ortsverbände des KAB-Bezirkes Donau/Paar mit ihren Fahnenabordnungen an der Feier dieses Jubiläums.
Unter dem Motto „Sinnvoll leben“ feierte die KAB Pfaffenhofen ihr 50. jähriges Bestehen mit einem Festgottesdienst in der dortigen Pfarrkirche.
Der Gottesdienst wurde zelebriert von Pfr. Charles Borg-Manche, KAB Landespräses, München, und musikalisch gestaltet von der Jugendband „Katholibris“. In seiner Festpredigt stellte er das heutige Motto besonders in den Vordergrund. „Sinnvoll leben“ gilt daher als Auftrag an uns, Gerechtigkeit, Solidarität und Menschenwürde in unserer Welt in Wort und Tat konkret zu bezeugen.
Nach dem Gottesdienst begaben sich die Mitglieder und Ehrengäste in das festlich geschmückte Pfarrheim.
Christine Rist, KAB-Vorsitzende in Pfaffenhofen berichtete sodann über das Vereinsgeschehen der letzten 50. Jahre.
Grußworte richteten unter anderem Fr. Annemarie Leigart, KAB-Diözesanvorsitzende Augsburg und Fr. Erna Kathrein Groll, KAB-Landesvorsitzende Bayern, die in ihrem Festvortrag im Besonderen den Jubiläumsverein würdigte.
Bei einem anschließenden gemeinsamen Mittagessen nahm dieses Jubiläum ein harmonisches Ende.

KAB-Reisaktion am Samstag/Sonntag 25./26.10.2014

Der Erlös aus dem Reisverkauf am Samstag den 19. Okt. in Unterschönbach und am Samstag und Sonntag den 25.10. und 26.10. in Kühbach jeweils nach den Gottesdiensten, geht an ein Schulprojekt in Bangladesch.
Das Hauptaugenmerk des Vereins Deutsch-Bengalische Kinderhilfe e.V. gilt den Familien der Textilarbeiterinnen, die in Dhaka für einen Monatslohn von etwa 35.-- € unsere Textilien billigst produzieren.
Mit dem Schulprojekt in Bangladesch soll vorrangig den Kindern dieser Textilarbeiterinnen eine bessere Chance auf Bildung und Betreuung geboten werden.
Vielen herzlichen Dank für die Unterstützung der KAB im Kreisverband Donau/Paar.

Karl Böck