Angebote für Kinder

Donnerstags von 9 bis 11 Uhr trifft sich die Unterbernbacher Mutter-Kind-Gruppe in einem Nebengebäude des Schützenheims. Eingeladen sind alle Eltern, die Kontakt mit anderen Eltern knüpfen und ihre Kinder ab dem ersten Lebensjahr an das gemeinsame Spielen mit anderen Kindern heranführen wollen. Kontakt: Marion Wittkopf, Tel. 08257/9974120 
Die Kühbacher Eltern-Kind-Gruppen bestehen seit 1993. Sie sind rechtlich in den KDFB Kühbach integriert. Mehrere Gruppen mit je bis zu 10 Müttern oder auch Vätern mit ihren Kindern treffen sich wöchentlich im Pfarrstüberl des Kühbacher Pfarrheims. In der Spielgruppe haben die Kinder vom Krabbelalter bis ca. 3 Jahren noch vor der Kindergartenzeit die Möglichkeit mit Gleichaltrigen zu spielen und somit frühzeitig soziales Verhalten zu erlernen. Gerade neuzugezogene Familien können über die Eltern-Kind-Gruppe Kontakte zu anderen Familien herstellen, was das Hineinwachsen in die Gemeinde erleichtert. Über die Spielgruppenarbeit hinaus organisiert die Eltern-Kind-Gruppe Vorträge und engagiert sich auch bei Veranstaltungen der Pfarrgemeinde wie z. B. beim Pfarrfest.
Im Herbst lädt die Pfarreiengemeinschaft zur traditionellen Altötting-Wallfahrt ein. Seit ein paar Jahren gibt es dabei immer einen eigenen Kinderbus, und auch in Altötting selbst ist ein besonderes, ereignisreiches Kinderprogramm vorbereitet. Kinder von der 1. bis zur 6. Klasse sind die Zielgruppe dieses Angebots.
Eine bunte Gruppe von Kindern trifft sich in unregelmäßigen Abständen im Kühbacher Pfarrheim, um zusammen mit Helene Monzer zu singen.
Im Unterbernbacher Kinderchor „Klangwunder“ singen Jungs und Mädels ab 6 Jahren.
Probe ist jeden Montag (außer in den Schulferien) von 15.15 Uhr bis 15.45 Uhr.
Der Kinderchor singt bei Familiengottesdiensten, Adventsandachten und Seniorennachmittagen.
Schon zur Tradition ist die Kinderfusswallfahrt nach Maria Beinberg geworden. Ein Team aus dem Familiengottesdienstkreis organisiert jedes Jahr im Juli diese Fusswallfahrt für Kinder von 5 bis 9 Jahren, sowie für eine zweite Gruppe ab 10 Jahren.
Die Kinder machen sich mit den Betreuerinnen in mehreren Kleingruppen zu Fuß auf den Weg zum nahen Wallfahrtort Maria Beinberg. Dabei werden altersgerechte Stationen gestaltet. In der Wallfahrtskirche wird dann zum Abschluss eine gemeinsame Andacht gefeiert.
Eine abschließende Brotzeit haben sich die Kinder dann redlich verdient.
Junge Familien sind mit ihren Kleinen zu besonderen Gottesdiensten in die Kapelle St. Pius des Pfarrer-Knaus-Heimes eingeladen. Ziel dieser Gottesdienste, die drei- bis viermal jährlich stattfinden, ist es, auch sehr kleinen Kindern positive religiöse Erfahrungen innerhalb der Kirche zu vermitteln. Der Kleinkindergottesdienstkreis bereitet die Inhalte der Wortgottesdienste für Kinder von 0 bis etwa 6 bis 7 Jahren vor. Zusätzlich werden kindgerechte Gottesdienste zu den besonderen Kirchenfesten wie am Karfreitag, am Aschermittwoch und an Sylvester angeboten. Das Team bietet damit schon den Kleinsten und damit auch ihren Eltern die Möglichkeit, als junge Familie Gottesdienste zu besuchen und in die Pfarrei hineinzuwachsen.
In der Pfarrkirche wird in regelmäßigen Abständen eine Kinderbetreuung während des Sonntagsgottesdienstes angeboten. Den optimalen Rahmen hierzu bietet das unter anderem für diesen Zweck hergerichtete „Turmzimmer“ gegenüber dem Eingang zur Empore in der Pfarrkirche St. Magnus. Ab etwa drei Jahren und bis zur 2. Klasse können Kinder vor Gottesdienstbeginn in das Turmzimmer gebracht werden, wo sie dann bis zur Gabenbereitung betreut werden. Es werden Geschichten und passende Texte auch dem Evangelium bzw. aus der Kinderbibel gelesen, die Kinder können malen und es werden einfache Lieder - bekannt aus den Kleinkindergottesdiensten - gesungen. Zur Gabenbereitung kommen die Kinder dann zur Eucharistiefeier der Gemeinde hinzu.
Seit 2010 wird an Kirchweih wird auf dem Kühbacher Kirchturm eine neue Kirchweihfahne – die sogenannte „Zachäusfahne“ gehisst. Die Pfarrei ließ sie in Hohenwart anfertigen und der Frauenbund kam für die knapp 300 € Anschaffungskosten auf.
Seitdem wird bei diesem Anlaß eine Kirchweihaktion für die Kinder veranstaltet.
Zunächst spielt meist eine Gruppe des Kühbacher Kindergartens die Geschichte vom Zöllner Zachäus nach. Dann gibt es eine besonders süße Überraschung von oben: es regnet Bonbons vom Turm. Mesner Martin Zeidler lässt damit eine alte Tradition wieder aufleben. Zu diesem Ereignis eingeladen sind immer alle Kinder der Pfarreiengemeinschaft und ganz besonders die Kinder der Kindertagesstätte St. Magnus.